Botswana – eine Rundreise durch ein Land von ungeahnter Schönheit

Der Name bedeutet “Land der der Tswana”, deren erste Bewohner die San oder Buschmänner waren. Ihnen verdankt Botswana eine der weltgrößten Sammlungen von Felszeichnungen. Sie liegen versteckt in den Tsodilo Hügeln, am Rande der Kalahari. Diese Halbwüste nimmt einen Großteil des Landes ein.

Im Norden findet man eine andere Attraktion von Weltklasse. Es ist das Okavango Delta, welches bei nahezu keiner Botswana Rundreise fehlt.

 

Das Okavango Delta ist eines der größten Binnendeltas der Welt. Es befindet sich zudem im größten, mit Sand gefüllten Gebiet der Welt – dem Kalaharibecken. Der östliche Teil bietet die abwechslungsreichste Flora und Fauna des Landes und steht dadurch unter Schutz. Das Moremi Wildreservat ist ein überaus artenreiches Wildtierparadies. Hier leben seltene Tiere, wie afrikanische Wildhunde oder die Moorantilope. Auch vier Arten der “Big Five” sind anzutreffen.

So verwundert es nicht, hier die exklusivsten Lodgen des Landes anzutreffen. Jene Lodgen, die sich mehr in trockenen Abschnitten befinden, legen ihren Fokus auf Landaktivitäten. Lodges, die auf Inseln weit im Inneren des Deltas liegen, konzentrieren sich vermehrt auf Wasseraktivitäten. Diese sind zum Beispiel Mokoro-Exkursionen (traditioneller Einbaum), Safaris zu Fuß, Bootsausflüge, und Vogelbeobachtungen.

Südöstlich vom Delta liegen die großen Salzpfannen von Makgadikgadi und Nxai. Mit einer Ausdehnung um die 12.000 km² stellen sie die größten Pfannen unseres Planeten dar. Sie sind durch weite Ebenen, die mit weißem Sand bedeckt sind, geprägt. Ein Nacht im Freien ist hierbei ein ganz besonderes Erlebnis. Während der Regenzeit, in den ersten Monaten des Jahres, ist das Gebiet weitgehend unzugänglich. Auf der anderen Seite findet genau dann eine Migration großer Gnu und Zebra Herden statt. Dies ist ebenfalls ein sehenswertes Spektakel.

 

Ein anderer zentraler Punkt einer Botswana Rundreise ist der Chobe. Dieser Fluss führt ganzjährig Wasser und zieht folglich einen enormen Tierreichtum an seine Ufer. Das Gebiet hat eine gute touristische Infrastruktur. Durch die Nähe zu Victoria Falls in Simbabwe oder Livingstone in Sambia, ist Chobe nicht nur gut zu erreichen. Die Region eignet sich auch für länderübergreifende Rundreisen. Chobe ist zudem für seine Vielzahl an Elefanten und Prädatoren berühmt. Darüber hinaus hat man gute Chancen, hier große Büffelherden und die seltenen Pferde- und Rappenantilopen zu beobachten. Während der Regenzeit (Nov – Apr) sind die Wildtiere seltener entlang des Flusses anzutreffen. In großer Vielzahl sieht man sie hingegen in der Trockenzeit von Mai-Okt.

 

Botswana