Botswana Impressionen ist eine meiner Lieblingsreisen. Denn bei dieser privaten fly-in Safari lernen Sie die ganze Komplexität und landschaftliche Schönheit des des Landes kennen. Lebensfeindliche trocken Regionen, dann wieder Sumpfgebiete, Flussufer, Wasserwege mit Inseln und offene Ebenen.  Dabei wohnen Sie in ausgewählten Unterkünften, die den Stil einer klassischen Safari Lodge perfekt in Szene setzen.

Der Vorschlag beginnt von Kasane oder Maun aus. Sie erkunden zunächst die Region um Chobe mit Pirschfahrten und einer Bootstour. Der 1968 eingerichtete Chobe National Park liegt im Nordwesten und erstreckt sich über 11.700 km².  Er gliedert sich in 4 Regionen, wobei Sie das Gebiet am Flussufer erkunden. Von Maun aus, lassen sich auch diverse Dörfer besuchen. Hierbei können Sie die lokale Kultur und traditionelle Lebensweise der Menschen kennenlernen.

Mit dem Kleinflugzeug erreichen Sie dann das berühmte Okavango Delta. Gespeist vom Okavango Fluss, der aus den Bergen in Angola kommmt, unterliegt das Gebiet einem ständigen Wandel. Das Delta ist in der Regenzeit trocken und beginnt sich erst ab März, in der eigentlichen Trockenzeit mit Wasser zu füllen. Es ist nicht nur das größte Binnendelta der Welt, es bietet vor allem einer Vielzahl von Tierarten den perfekten Lebensraum. Denn die Vegetation umfasst Sümpfe, Trockengebiete, kleine Flussläufe und permanente Wasserquellen.

Okavango Delta & Linyanti

Das innere Delta um Chief`s Island ist ein sehr exklusives Reiseziel, mit den luxuriösten Lodgen des Landes, die nur mit dem Flugzeug erreicht werden können. Zudem gibt es Lodgen in privaten Konzessionsgebieten am Rande von Moremi (einem Teil des Deltas). Da es aber zwischen dem Moremi Wildreservat und den privaten Konzessionen keine Zäune gibt, können sich die Tiere frei bewegen. Sie haben zudem den Vorteil, als private Anbieter auch nachts Fahrten durchführen zu können. Da sich hier nur Lodgegäste aufhalten dürfen, ist darüber hinaus eine exklusive Wildtierbeobachtung gegeben.

Sie  übernachten je zwei Mal im Moremi Crossing Camp und Pom Pom Camp.  Sie haben dadurch die Möglichkeit,  unterschiedlichen Bereiche dieses außergewöhnlichen Wildtierparadieses mit seinen kleinen Naturinseln, ausgiebig kennen zu lernen. Anschließend fliegen Sie in die nordöstliche Region zum Linyanti. Hier findet man eine Wildnis mit  Lagunen, Schilfgürteln, Wäldern und Ebenen.

Kalahari & Salzpfannen

Zu guter letzt  fliegen in ein ganz anderes Gebiet, nämlich in die trockenen Ebenen der Kalahari, eines der größten und einsamsten Wildtiergebiete der Welt. Zugleich ist sie durch ihre wüstenartige Struktur ein Gebiet, in dem sich sonst seltener zu sichtende Tiere wie Streifengnus, Kudus, Löffelhunde oder Karakale aufhalten. Die schier endlose Weite und Stille die einen hier empfängt, ist einfach überwältigend schön.  Südlich des Deltas und umschlossen von der Kalahari liegen die berühmten, riesigen Salzpfanne. In diem rauen, wüstenartigen Gebiet, dass nun an den Randzonen Futter bietet, halten sich ganz andere Tiere auf, die an diese Bedingungen angepasst sind.

Der Ablauf der einzelnen Tage sowie die Unterkünfte bei der Rundreise Botswana Impressionen, lassen sich jederzeit an Ihre Wünsche anpassen.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

13 TAGE DELTA & SALZPFANNEN SAFARI MIT LINYANTI

Reisevorschlag

TAG
1-3
KASANE

Sie reisen individuell nach Kasane oder Maun an. Eine Abholung von Maun, die sich bei einem Flug aus Europa meistens ergibt, wird der Transfer nach Kasane arrangiert. Vor Ort angekommen, werden Sie  zunächst zur Chobe Safari Lodge gebracht. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie bereits am Nachmittag einen Bootsausflug.

Die Chobe Safari Lodge hat 80 Zimmer und entspricht somit im Appeal mehr einem Hotel als einem kleinen Buschcamp. Sie  liegt außerhalb, aber unmittelbar am Eingang zum Chobe Park. Mit nur 4 km zum Flughafen in Kasane und der relativen Nähe zu den Viktoriafällen bietet sie eine geeignete Unterkunft für Ausflüge in die Umgebung. Hier unternehmen Sie zudem Pirschfahrten im Chobe Nationalpark.

TAG
3-5
DELTA MOREMI CROSSING

Mit einem Kleinflugzeug geht es von  Kasane ins Delta. Hier  übernachten Sie je 2 x in  der Moremi Crossing Lodge oder dem Schwestercamp Gunn`s Camp, 2 x im Kwando Lebala Camp und 2x im Pom Pom Camp. Die Möglichkeiten der Wildtierbeobachtung sind in Moremi über das gesamte Jahr hinweg exzellent. Allerdings findet man vor allem in der Tockenzeit die Wildtiere um die permanenten Wasserquellen herum, da die saisonalen Pfannen austrocknen. Die Regenzeit wiederum ist ideal für Vogelliebhaber.

Moremi Crossing  liegt in einem saisonalen Überschwemmungsgebiet, welches äußerst reich an Tieren ist. Man überblickt das bekannte und luxuriöse Chief`s Island Gebiet. Die Lodge bietet einen alternativen Stil mit gehobenem Standard, der dennoch bezahlbar bleibt. Sie ist umweltfreundlich erbaut und angelegt und verfolgt die Prinzipien einer Eco Lodge. Moremi Crossing oder auch Gunn`s Camp haben große, fest aufgebaute Meru Zelte mit Bad. Es gibt eine Auswahl an Aktivitäten wie Buschwanderungen, Ausflüge mit dem Mokoro (Einbaum) oder eine Motorboot Cruise.

TAG
5-7
DELTA KWANDO LEBALA CAMP

Vom Flugfeld geht es heute wieder per Kleinflugzeug in den Norden, zum Ufer des Linyanti. Der aus Angola kommende Fluss ändert auf seiner Reise bis ins Delta 3 x seinen Namen. Er beginnt als Kwanda, fliesst dann als Linyanti weiter und erreicht dann als  Chobe bei Kasane des Sambesi.

Lebala liegt inmitten der weiten Ebenen der Linyanti Sümpfe, im prviaten Konzessionsgebiet Kwando. Das Schutzgebiet welches nicht eingezäunt ist, umfasst 2.320 km². Durch den offenen Blick lassen sich die Tierherden besonders gut beobachten. Die 8 großen Meruzelte mit Bad und Außendusche, vermitteln dazu eine romantische Buschatmosphäre bei vorhandenem Komfort.

Lebala konzentriert sich auf Pirschfahrten, die sowohl tagsüber als auch nachts durchgeführt werden.
Buschwanderungen liegen aufgrund der saisonal hohen Konzentration von Elefanten im Ermessen der Führer. Lebala ist zudem  für seine Raubtieraktivitäten bekannt.

TAG
7-9
DELTA POM POM CAMP

Pom Pom liegt im Herzen des Okavango Deltas, in einem privaten Konzessionsgebiet westlich vom Moremi Game Reserve. Das Camp liegt traumhaft an einer mit Seerosen bewachsenen Lagune. Die 9  begehbaren Safarizelte haben ein angegliedertes Badezimmern mit Dusche und WC. Die Duschen sind von Wänden umschlossen, sind aber oben offen. Somit haben Sie hier ein authentisches Buscherlebnis. Ein Speiseraum und eine Lounge mit Bar sind weitere Elemente, ebenso wie ein Pool.

Die Aktivitäten in Pom Pom beinhalten Pirschfahrten bei Tag und Nacht, geführte Safaris zu Fuß sowie Mokoroexkursionen. Die Stille des Deltas und die Schönheit der Wasserwege, die in die Lagune münden,  bieten  eine unvergessliche Safari.

TAG
9-11
KALAHARI

Per Buschflugzug fliegenSie in das Central Kalahari Game Reserve (CKGR).  Tau Pan ist nur 15  Minuten vom Flugfeld entfernt. Es ist hier das erste permanente Camp und berühmt für seinen verzaubernden Sternenhimmel. Vor allem in der Trockenzeit glitzern Milliarden von Sternen am pechschwarzen Himmel. Landschaft. Das Camp liegt am Rand der Tau-Salzpfanne und bietet einen hervorragenden Ausblick auf das permanente Wasserloch und den endlosen Horizont der Kalahari. 8 individuell gestaltete Zelte mit en-suite Badezimmern liegen auf einer Sanddüne. Im Hauptbereich befindet sich ein Speisesaal, eine Lounge und eine Aussichtsplattform. Darüber hinaus bietet das Camp einen Pool, eine kleine Bücherei und einen Souvenirladen. Tau Pan wirkt wie ein Teil der Natur und wird umweltfreundlich mit Solarstrom betrieben.

 

TAG
11-13
NXAI PAN

Der Nxai Pan National Park grenzt an den Makgadikgadi Pans National Park und besitzt eine Fläche von 2.100 km². Der Park  erstreckt er sich über mehrere, von Grasland bedeckte, größere Pfannen. Die kleineren Pfannen füllen sich in der Regenzeit mit Wasser und locken so viele Wildtiere an. Im Park gibt es außerdem einige künstliche Wasserstellen.

Das Nxai Pan Camp ist am Rande ein Wäldchens gelegen. Alle 8 Chalets sind mit privatem Bad ausgestattet. Isolierte, strohbedeckte Dächer sorgen im Sommer  für kühle Zimmertemperaturen und im Winter für eine angenehme Wärme. Der Hauptbereich umfasst den Speisebereich, eine Lounge sowie ein Aussichtsdeck. Ein Pool und ein Souvenirladen sind zusätzlich vorhanden. Nxai Pan Camp fügt sich perfekt in seine Umgebung ein und wird ebenfalls mit Solarenergie betrieben.

Springböcke gehören zu den oft gesehenen Tieren. Am spannensten ist die Wanderung zahlreicher Zebras im Frühjahr. Darüber hinaus ist die die Zeit der Jungtiergeburten, was wiederum zahlreiche Raubtiere anzieht. Zu den Aktivitäten des Nxai Pan Camps zählen Pirschfahrten in offenen Geländefahrzeug, Sternendeutung, Fußsafaris und Besuche der Baines Baobabs.

TAG
13
ABREISE MAUN

Nach dem Frühstück fliegen Sie zurück nach Maun.

INFO

Für Botswana benötigen Sie als EU Bürger mit gültigem Reisepass kein Visum. Die Aufenthaltsdauer beträgt dabei max. 90 Tage. Der zur Einreise genutzte Pass muss mind. noch 6 Monate nach Rückreisedatum gültig sein und mind. 4 leere Seiten aufweisen

Kinder benötigen einen eigenen Pass. Seit kurzem gilt auch für Botswana die Notwendigkeit, eine internationale Geburtsurkunde und die beglaubigte Kopie des Original-Geburtszertifikates mitzuführen, wenn Kinder unter 16 mit den Eltern reisen. Reist nur 1 Elternteil oder andere Erwachsene mit dem Kind muss eine Vollmacht der Eltern bzw. Sorgeberechtigten vorgelegt werden.

Für Botswana ist eine Gelbfieber Impfung vorgeschrieben, sofern Sie aus oder über ein Gelbfiebergebiet einreisen.

Klima

Klimatisch liegt Botswana in den ariden Warmtropen. Die Trockenzeit dauert von Mai bis September mit Temperaturen bis zu 40°C tagsüber und 0°C nachts. Ende Oktober bis Anfang November herrscht die Regenzeit. Es setzen dann starke, oft von Gewittern begleitete Regenfälle ein. Die beste Reisezeit ist somit von Mai bis Oktober mit kühlen Nachttemperaturen (vor allem im Juli) und erträglicher Wärme (30°C) tagsüber. In der Kalahari können zu dieser Zeit starke Tag/Nacht Schwankungen auftreten und mit Minusgraden muss nachts gerechnet werden.

Geld

Die Landeswährung ist der Pula (P), was übersetzt „Regen“ bedeutet. Jedoch kann überwiegend auch USD oder sogar Euro genutzt werden. Beachten Sie bitte, dass beim USD meist nur Scheine ab 2007 akzeptiert werden.  Die bekannten Kreditkarten sind weit verbreitet. Jedoch wird ein Aufpreis (Disagio) benommen. Wechseln können Sie am Flughafen, bei Banken und in vielen Hotels.

Gepäck

Bei Charterflügen ist ein Gepäck von max. 15 kg inklusive Handgepäck erlaubt. Feststoffkoffer sind hier ebenfalls nicht erlaubt. Die Taschen müssen weich sein, um in den Frachtraum zu passen. Sollte die Freigepäckgrenze nicht ausreichen, muss ggf. ein weiterer Sitz hinzugebucht werden. Es ist allerdings zu bedenken, dass nahezu alle Lodgen einen inklusiven Wäscheservice anbieten.

In Botswana gilt seit 2018 ein komplettes Plastiktütenverbot!  Packen Sie Ihre Schuhe und ähnliche Gegenstände somit nicht in Plastiktüten, sondern in Baumwolltaschen. Sie werden Ihnen am Flughafen abgenommen und können je nach Reisedestination sogar Strafe kosten.

Inklusiv:

  • Vollpension
  • Intercamp Transfers/Flüge
  • lokale Biere und Softdrinks
  • Parkgebühren
  • Notfall Evakuierung
  • Wäsche
  • Wilderness Camping bei Moremi Crossing
  • Aktivitäten der Lodgen

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account