Wofür stehen Zertifikate im Tourismus

Zertifikate und diverse Labels sind heute überall zu finden. Dabei ist es egal, ob es sich um fair gehandelte Lebensmittel, nachhaltig produzierte Kleidung oder eben auch Reisen handelt. Doch was steckt hinter den einzelnen Kennzeichnungen? Kann man so einem Zertifikat immer trauen? Oder sind sie vielleicht doch nur kluge Marketing Strategien?

Tourismus Zertifikate

Zertifikate sind nicht zu einfach zu bekommen. Denn sie setzen immer eine Prüfung durch unabhängige Dritte voraus. Der Antragsteller muss dabei bestimmte Auflagen erfüllen, um in den Genuss einer Zertifizierung zu kommen. Das Wort Label wird hierbei ebenfalls öfter eingesetzt. Dies kann leicht zu einer Verwirrung führen. Denn Label war ursprünglich die Bezeichnung für ein Produkt mit Wiedererkennungswert. Mit anderen Worten ein gesteuertes Design, das der Hersteller selbst kreirt hat.

Wenn Sie sich tiefer mit der Materie befassen möchten, empfehlen wir die Labelbroschüre Wegweiser durch den Labeldschungel. Diese wurde vom Arbeitskreis tourismus & entwicklung, ECOTRANS e.V., Brot für die Welt  und der Organisation Naturfreunde International (NFI) herausgegeben. Die Broschüre stellt circa 20 verschiedene Labels vor und vergleicht sie miteinander.

TourCert (CSR Siegel)

CSR steht für Corporate Social Responsibility. Das Siegel wird von der Organsiation TourCert vergeben. Die hiermit zertifizierten Unternehmen erklären sich bereit, Verantwortung für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Umwelt zu übernehmen. Außerdem verpflichten sie sich dazu, ihre Nachhaltigkeitsleistung kontinuierlich zu verbessern. Bestimmte soziale und ökologische Anforderungen müssen erfüllt werden. Diese Verantwortung für faire Bedingungen auf allen Ebenen sind eine fest verankerte Haltung. Letztlich sind sie Grundlage für die  strategische Ausrichtung im Unternehmen.

Fair Trade Tourism (FTT)

Dieses Siegel wird überwiegend an toruistische Unternehmen in Afrika vergeben. Wer das Siegel trägt, zeigt damit, dass das Unternehmen eine Verpflichtung zu einem fairem und nachhaltigen Tourismus in Afrika eingeht. Sie leisten einen bedeutsamen Beitrag zum Reiseland und den dort arbeitenden Menschen. Die ethische und ökologische Unternehmenspraxis  garantiert eine Arbeitsmoral für Mitarbeiter auf Augenhöhe. Diese Zertifizierung ist für Unterkünfte, Aktivitäten, Anlagen, Essensdienstleistungen, Attraktionen und Freiwilligendienste möglich.

Eco Tourism Kenya

Eco Tourism Kenya fördert nachhaltige Tourismuspraktiken innerhalb der kenianischen Tourismusindustrie. Damit beinhaltet das Siegel die Förderung von optimaler Nutzung der Tourismusresourcen. Die Zusammenarbeit mit einheimischen Unternehmen ist ein wichtiger Bewertungspunkt. Darüber hinaus zählt auch das Verhalten im Umgang mit Abfall und Emissionen.

Green Leaf Kerala

Green Leaf Kerala ist ein System zur Klassifizierung von Ayurveda Zentren. Die Regierung des indischen Bundesstaates Kerala führte diese Zulassungsform bereits 1998 ein. Das Siegel erhalten geprüfte Einrichtungen, welche die bestimmte Qualitätsstandards erfüllen. Dazu zählen die Aufrechterhaltung von Gesundheitsvorschriften und Sicherheit. Basierend auf den Einrichtungen und deren Qualität, erfolgt eine Einstufung in drei Kategorien. Dabei steht Silver steht für die einfachste Form und Gold für höchste Ansprüche. Diese Form der Bewertung für Ayurveda Resorts & Kliniken ist weltweit einmalig.

Travel Operators For Tigers (TOFT)

TOFT wurde in erster Linie gegründet um die Natur und Tierwelt in Indien zu schützen. Die Organisation unterstützt, plant und finanziert dabei die Erhaltung und Renaturierung der natürlichen Wildnis. Insbesondere die Lebensräume der Tiger sollen durch den geschickten Nutzen eines Safari Tourismus erhalten werden.

TOFT führt eigene Überprüfungen und Audits durch, um Tourismus Zertifikate auszustellen. Lodgen in den indischen Nationalparks werden dabei regelmäßig überprüft. Sie erhalten ein silber, bronze oder gold Siegel. Ausbildung, sensible Durchführung der Safaris und eine umweltschonende Bauweisen der Lodgen werden unter anderem bewertet.

SAHIL

SAHIL ist ein Projekt, das die indische Bevölkerung unterstützt. Dazu gehört die Förderung von Bildung, Arbeitsstellen, lokaler Kultur, Gesundheitseinrichtungen und Naturverständnis. Außerdem arbeitet SAHIL mit anderen Organisationen zusammen, um die Probleme Indines zu identifizieren und Lösungen zu finden.

Download

Wegweiser Broschüre

 Download the Wegweiser Broschüre

Download