Botswana Wildparks ist eine beliebte Gruppenreise zu den schönsten Naturschauplätzen in Botswana. Die Rundreise mit Übernachtung in Zeltlodgen, Hotels oder Gästehäusern beginnt früh morgens in Johannesburg und spart Ihnen somit den Flug nach Maun. Wenn Sie allerdings erst in Maun dazukommen möchten, ist dies auch machbar. Als erstes Ziel wird das Khama Rhino Sanctuary kurz hinter der Grenze zu Botswana angesteuert. Über das Safari Zentrum Maun geht es dann in das Okavango Delta.

Hier erleben Sie unter anderem eine Fahrt durch das Delta mit dem traditionellen Einbaum (Mokoro), während Wildtiere an Ihnen vorbeihuschen.

Ihre Rundreise führt Sie weiter nach Moremi.  Das artenreiche Wildreservat gehört zum Okavango Delta und zählt zu einem der schönsten Wildgebiete Afrikas. Es zeichnet sich durch eine hohe Biodiversität aus. Mopanewälder, permanente Wasserwege und offene Savannen beherbergen zahlreiche Tierarten. Moremi ist das ganze Jahr über einen Besuch wert. In der Trockenzeit von April bis Oktober halten sich die Tiere vermehrt an den permanten Wasserquellen auf. In der Regenzeit von November bis März wiederum fasziniert die Vegetation. Für die Tiere ist es die zeit der Geburten.

Danach geht es weiter zu den gewaltigen Makgadikgadi Pfannen. Die schimmernden Salzpfannen wirken wie eine unendliche, gleißend helle Ebene.  Sie sind Reste eines einst hier vorhandenen, riesigen See. Heute strahlen die Salzböden schneeweiß bis zum Horizont. Der Sternenhimmel nachts ist umwerfend. In der Regenzeit wiederum, kann man die Wanderung von Hunderten von Zebras und Gnus beobachten.

Im Chobe Nationalpark  ist ist vor allem das Flussufer ein bemerkenswertes Wildtiergebiet. Riesige Elefantenherden , eine hohe Raubtierdichte, zahlreiche Antilopen sichern ein wunderschönes Safari Erlebnis. Chobe ist letzte Etappenziel der Botswana Wildparks Rundreise, bevor sie bei den Viktoriafällen Ihren Abschluss findet.

Erleben Sie Botswana bei Paddeltouren in traditionellen Einbäumen, im Geländewagen und bei einer gemütlichen Bootsfahrt.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

2.740 EURO PRO PERSON

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

14 TAGE SAFARI AB JOHANNESBURG BIS VICTORIA FALLS

Reiseablauf

TAG
1
KHAMA RHINO SANCTUARY (M/A) 630KM

Abfahrt gegen 06:30 Uhr von Johannesburg Richtung Norden zum Khama Rhino Sanctuary, welches 1992 unter der Prämisse Artenschutz unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung, gegründet wurde. Ziel ist es das stark bedrohte Nashorn zu schützen, ein einst mit Wildtieren bevölkertes Habitat neu zu etablieren und gleichzeitig der Bevölkerung in der Umgebung eine Einnahmequelle durch Tourismus zu bieten. Das Reservat befindet sich in der südlichen Kalahari, mit ästhetischen Flugsanddünen und natürlichen Wasserstellen. Es ist ein perfektes Habitat für Zebras, Wildebeest und natürlich das Breitmaulnashorn.
Übernachtung: Khama Rhino Sanctuary, Blockhütte mit 2 Betten & Bad

TAG
2
MAUN (F/M) 520KM

Es geht weiter durch die offene, zentrale Kalahari bis nach Maun. Die Fahrt dauert ca. 6 ½ Std. Seit seiner Gründung im Jahr 1915 als Hauptort des Batawana-Stammes, steht Maun im Ruf, eine raue „Westernstadt“ zu sein, die in erster Linie Anziehungspunkt für Viehzüchter und Safari-Urlauber ist. Der Name Maun leitet sich vom San-Wort „Maung“ ab, was soviel bedeutet wie „Platz des kurzen Schilfs“.
Übernachtung: Mochaba Crossing, Zweibettzimmer mit Bad; Pool, Bar, Restaurant

TAG
3/4
OKAVANGO DELTA (F/M/A)

Sie fahren zunächst in das Okavango-Delta zur Anlegestelle der Boote, besteigen hier die Mokoros und paddeln dann zu Ihrem Zeltplatz mitten im Herzen des größten Binnendeltas der Welt. Die erstaunliche Natur hat einiges zu bieten, wie zahlreiche Letchwe – Antilopen, Büffel, Elefanten, Eisvögel und andere Vogelarten. Einer der schönsten Momente, die man im Okavango-Delta haben kann, ist langsam in einem Mokoro, einem traditionellen Einbaum, die schilfumrandeten Kanäle entlang zu dümpeln, leise angetrieben nur von einem einheimischen Fahrer, der das Boot mit einem langen Holzstab steuert.
Übernachtung: Camping (Vorerrichtete Zelte mit 2 Betten, Bettlaken, Chemietoilette + Eimerdusche)

TAG
5-8
MOREMI (FX4/MX4/AX3)

Fahrt nach Moremi. Dieses Wildreservat wurde 1963 gegründet und beschützt einen großen Teil des Deltas.  Überflutetes Grasland, Mopanewälder, Buschsavannen und zahlreiche Wasserkanäle beherbergen einen hohen Artenreichtum, darunter zahlreiche Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Wildhunde. Es werden Pirschfahrten morgens und am Nachmittag durchgeführt.
Übernachtung: 3x Elephant Pools Lodge, Zweibettzeltlodge mit Bad & 1x Mochaba Crossing, Zweibettzimmer mit Bad, Pool, Bar, Restaurant

TAG
9
MAKGADIKGADI PANS (F/M) 320KM

Die schimmernden Salzpfannen von Makgadikgadi erscheinen dem Betrachter wie eine endlose, gleißend helle Ebene. Wenn der Regen einsetzt, vollzieht sich eine dramatische Veränderung der lebensfeindlichen Szenerie. Tausende Gnus und Zebras begeben sich zu den nahrhaften Grasländern und Flamingo-Schwärme stehen in den algenreichen Gewässern und nehmen hier ihre stärkende Nahrung zu sich. Dieses Naturspektakel findet nicht häufig in dieser ansonsten regenarmen Region statt und ist auch nur von kurzer Dauer.
Übernachtung: Nata Zeltlodge mit Bad; Pool, Bar, Restaurant oder Pelican Lodge Chalet

TAG
10/11
CHOBE NATIONALPARK (F/M) 300KM

Der Chobe Nationalpark bietet einen außergewöhnlichen Reichtum an Wildtieren. Der Chobe mit seinem fruchtbaren Marchland liefert ganzjährig Nahrungsgrundlage für Pflanzenfresser. Chobe ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden, die kaum sonst wo in dieser Größenordnung gefunden werden.
Übernachtung: Thebe River Safari Lodge, Zweibett Chalet mit Bad; Pool, Restaurant, Bar, Wi-Fi

TAG
12/13
VIKTORIAFÄLLE (F) 70KM

Von Kasane geht es nach Victoria Falls in Simbabwe. Die Viktoriafälle sind eines der 7 Weltwunder und werden heute von der Simbabwe Seite aus betrachtet. Hier fällt der Sambesi 110 Meter in die Tiefe. Die Victoria-Falls-Brücke geht auf den Kolonialisten Cecil Rhodes zurück, der ihren Bau 1900 anordnete. Ihre Vollendendung im Jahr 1905 erlebte Rhodes nicht mehr. Sie überspannt die beeindruckende Schlucht des Sambesi und ist der Ausgangspunkt für einen Adrenalin-Stoß der besonderen Art. Aus 111 Metern stürzen sich Bungee-Jumper von der Mitte des Bauwerks in die Tiefe.
Übernachtung: Shearwater Explorers Village, Zweibettzimmer mit Bad, Pool, Restaurant, Bar, Wi-Fi

TAG
14
HEIMREISE (F)

Die Tour endet nach dem Frühstück um 08:00 Uhr.

F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen

INFO

Die Rundreise wird zu unterschiedlichen Zeiten von einem englisch- od. deutschsprechenden Guide geleitet. Unterkunft in 2-3* Lodgen und Gästehäuser (2x Camping). Der Gruppenreise kann man auch an Tag 2 beitreten. Dadurch verkürzt sich die Reise dann auf 13 Tage. Preise hierfür auf Anfrage.

Da die Reise an Tag 1 sehr früh beginnt, wird eine Übernachtung vor Safari Beginn in Johannesburg vorgeschlagen. Wir unterstützen Sie bei der Buchung sowie Transfers vom Flughafen. Preise ab ca. 50,- € pro P. im DZ.

Spätestens 8 Wochen vor Reiseantritt erfahren Sie ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist und die Reise stattfindet, außer bei garantierter Abreise
Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Teilnehmer:
mind. 4 – max. 12 Personen

Preis 2022:
2.740,- € pro Person + lokale Gebühren US$ 300,-     EZ-Zuschlag: 590,- €

Preis 2023:
3.190,- € pro Person + lokale Gebühren US$ 300,-     EZ-Zuschlag: 650,- €

Termine 2022 mit deutschsprachiger Reiseleitung:
25-Sep-22      08-Okt-22
13-Nov-22      26-Nov-22

Termine 2023 mit deutschsprachiger Reiseleitung:
12-Feb-23        25-Feb-23
02-Apr-23     15-Apr-23
23-Apr-23        06-Mai-23
21-Mai-23        03-Jun-23
23-Jul-23       05-Aug-23
13-Aug-23      26-Aug-23
03-Sep-23      16-Sep-23
24-Sep-23      07-Okt-23
12-Nov-23      25-Nov-23

Weitere Termine mit Englisch sprechender Reiseleitung auf Anfrage
Fett gedruckte Termine erfolgen mit garantierter Durchführung, auch wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Im Preis enthalten:

  • 13 Übernachtungen
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Parkgebühren
  • Transfers im Safari Truck oder offenem Geländewagen
  • Tierbeobachtungen
  • Bootsfahrten
  • Englisch od. Deutsch sprechende Reiseleitung

Sie können Ihren Flug zur Reise selbst buchen. Gerne sind wir Ihnen dabei auch behilflich. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Buchung von Langstreckenflügen eine zusätzliche Sonderleistung darstellt. Sie entsprechen somit einer Einzelleistung und fallen nicht unter das Pauschalreiserecht.

Die Reise beinhaltet keine Storno- oder Abbruchversicherung. Der Abschluss entsprechender Reiseversicherungen wird daher dringend empfohlen. Auch hierzu beraten wir Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten.

Nachhaltiger Tourismus

In Maun besuchen wir ein Gemeindeprojekt, Sibanda’s Craft Shop, wo Frauen einzigartige handgemalte Baumwolltextilien wie Tischdecken und Kissenbezüge herstellen. Das Ziel von Sibanda’s ist mehr Arbeitsplätze in der Gemeinde zu schaffen, Frauen zu ermächtigen, damit sie ihre Träume verwirklichen und ihre Lebensqualität und das ihrer Kinder durch wirtschaftlichen Aufstieg und Selbstverwirklichung verbessern können.

Bei der Buchung einer Hotelübernachtung in Johannesburg vor Beginn der Rundreise sowie bei Langstreckenflügen sind wir Ihnen gerne behilflich.

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account