Unsere Indienrundreise Odisha spricht eher fortgeschrittene Indienkenneran.  Bei dieser Tour erwarten Sie beeindruckende Tempelanlagen, atemberaubende Natur und eine faszinierende Kultur. Sie lernen viel über die Stammeskultur und gleichzeitig über die beeindruckende Biodiversität Indiens kennen. Der östliche Bundestaat am Golf von Bengalen hieß früher Orissa. Er ist heute für seine zahlreichen antiken Hindu-Tempel bekannt. Die Hauptstadt Bhubaneswar beherbergt den wohl bedeutendsten Tempel, namens Mukteswar. Doch dieser ist nicht der einzige in der Stadt.  Bhubaneswar beherbergt Hunderte von Tempelkomplexen.

Der Lingaraja-Tempelkomplex aus dem 11. Jahrhundert ist ein weiteres Beispiel gut erhaltener antiker Tempelkultur.  Diese Indienrundreise führt Sie nebenbei auch durch die Geschichte des Staates. Im Odisha State Museum und bei Dorfbesuchen lernen Sie das ländliche Alltagsleben der Einheimischen kennen.

Von Baripada fahren Sie zum Simplipal Nationalpark, der der Schutzgebiete umfasst. Hier erkunden Sie die ansässige Tierwelt bei abenteuerlichen Safarifahrten. Ein weiterer Pluspunkt sind hier die vielen Orchideen, die zu bewundern sind. Bei einer Bootsfahrt im Bhitarkanika Nationalpark treffen Sie auf Krokodile, Schlangen und Vogelarten. Über Bhubaneswar geht es letztlich zur Küstenstadt Puri. Unterwegs werden Tempel und Dörfer besucht. Der Konark Sonnentempel ist dabei als Weltkulturerbe ein besonderes Highlight.

Diese Indienrundreise durch Odisha lässt sich besonders gut mit anderen Abstechern nach Westbengalen kombinieren. Oder machen Sie eine Flusskreuzfahrt durch die Sunderbans oder auf demBrahmaputra in Assam.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

10- TÄGIGE INDIENRUNDREISE DURCH ODISHA

Reisevorschlag

TAG
1
ANKUNFT BHUBANESWAR

Der erste Ankunftsort in Odisha ist Bhubaneswar. Sofern noch Zeit bleibt kann, nachdem Sie Ihr Hotel bezogen haben, eine Besichtigungstour unternommen werden. Dabei lernen Sie unter anderem das Tribal Museum, die Udayagiri sowie die Khhandagiri Jain Höhlen kennen.

Das großartige State Museum ist eine absolute Notwendigkeit für jeden anthropologisch interessierten Besucher. Die Galerien zeigen traditionelle Kleidung mit Perlenornamente, schwere Silberkrägen und Münzhalsketten. Daneben sieht man kunstvoll verzierte Weinkrüge und Musikinstrumente. Eine Ausstellungshalle ist ausschließlich Waffen, Jagd und landwirtschaftlichen Geräten gewidmet. Hier können Sie zudem die farbenprächtigen Stoffbilder der Saora kaufen.

Die Zwillingshügel Udayagiri und Khandagiri befinden sich in der Nähe der Stadt Bhubaneswar. Schon von weitem erkennbar, findet man hier ein Beispiel der frühesten Felsenarchitektur der Jain in Ostindien. Die von Mönchen ausgeformten Höhlen gehen bis auf das 1. Jhd. v. Chr. zurück. Die Kargheit ihrer Innenräume spiegelt die Entbehrungshaltung der Jain wider. Sie dienten zudem im Wesentlichen als sichere Rückzugsgebiete.
Übernachtung: Hotel Swosti Grand oder ähnlich

TAG
2
BHUBANESWAR – BARIPADA (5 STD. 12 MIN.)

Nach dem Frühstück geht Ihre Indienrundreise durch Odisha weiter. Sie fahren nach Baripada, wo Sie zunächst das Belgadia Palace Hotel beziehen. Genießen Sie die hübsche Umgebung und nutzen Sie die verbleibende Zeit zum Entspannen.
Übernachtung: Belagdia Palace oder ähnlich

TAG
3
BARIPADA –SIMLIPAL – BARIPADA

Der Tag beginnt mit einem Besuch des Gudugudia Orchideen Parks. Anschließend geht es zum Simplipal Nationalpark. Dieser Nationalpark ist gleichzeitig ein Tigerschutzgebiet. Mit einer Fläche von 2.750 km2 ist er ferner Teil des Mayurbhanj Elefantenreservats. Dieses umfasst drei Schutzgebiete, das Similipal Tiger Reserve, das Hadgarh Wildlife Sanctuary mit 191 km² und das Kuldiha Wildlife Sanctuary mit 273 km².

Der Simlipal Nationalpark ist der siebtgrößte Nationalpark Indiens und neben anderen Höhepunkten vor allem auch ein prachtvolles Paradies für Botaniker. Das frühere Jagdgebiet verdankt seinen Namen den Kapokbäumen mit ihren roten Blüten, die hier in großer Fülle wachsen. Der Baum wächst in Indien und Südostasien weit verbreitet und ist in Bengal als Shimul bekannt.

Unzählige Orchideenarten gibt es hier zudem zu bewundern. Außerdem bereichern wunderschöne Wasserfälle, wie die Joranda und die Barehipani Falls die Natur. Die Tierwelt reizt mit dem bengalischen Tiger, Leoparden, asiatischen Elefanten, Gaur sowie Hirsche und Antilopenarten.
Übernachtung: Belagdia Palace oder ähnlich

TAG
4
BARIPADA – BHITARKANIKA (6 STD.)

Heute ist ein längerer Fahrtag auf Ihrer Rundreise durch Odisha vorgesehen. Deshalb haben Sie nach der Ankunft erst einmal Zeit sich zu orientieren und auszuruhen. Abwechslung bietet ein kurzer Spaziergang durch das Dorf.
Übernachtung: Bhitarkanika Nature Camp oder ähnlich

TAG
5
BHITARKANIKA

Am Vormittag begeben Sie sich auf Safari mit dem Boot. Sie erkunden kleine Flussläufe auf der Suche nach den riesigen Salzwasserkrokodilen. Bei einer Naturwanderung lassen sich Vögel und Wildtiere beobachten. Anschließend besuchen Sie das Dangamal Crocodile Birding Centre & Museum.

Der Bhitarkanika Nationalpark ist ein wunderschöner Ort im Bezirk Kendrapara. Es wurde erst im Jahr 1975 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die Gesamtfläche Parks beträgt ca. 525,00 km² und stellt damit das zweitgrößte Mangroven-Ökosystem Indiens dar. Bhitarkanika besteht aus zwei Odia-Wörtern, nämlich ‘Bhitar’ für Innenraum und ‘Kanika’ stellvertretend für das außergewöhnlich Schöne. Der Park beherbergt das bedrohte Salzwasserkrokodil, das weiße Krokodil, die indische Python, die Königskobra, den Schwarzen Ibis und viele andere Tier- und Pflanzenarten.
Übernachtung: Bhitarkanika Nature Camp oder ähnlich

TAG
6
BHITARKANIKA – BHUBANESWAR (4 STD. 40 MIN.)

Die Fahrt nach Bhubaneswar dauert knapp 5 Stunden. Am Nachmittag besteht dennoch die Option das Naturkunde Museum zu besuchen. Hier werden Malereien, Kunsthandwerk sowie archäologische Fundstücke ausgestellt.
Übernachtung: Hotel Swosti Grand oder ähnlich

TAG
7
BHUBANESWAR – PURI

Bhubaneswar hat den Beinamen -Stadt der Tempel-. Folglich steht diesmal Kultur in Form von Tempelbesichtigungen auf dem Programm. Zuerst geht es zum Mukteswar Tempel. Dieser relativ kleine Tempel ist mit Skulpturen in erotischen Posen geschmückt. Der Lingaraj Tempel ist ein weiteres Beispiel mit gut erhaltenen Skulpturen.

Der Dhauli Shanti Stupa ist bekannt als Friedenspagode. Sie ist ein modernes buddhistisches Bauwerk, welches zum Teil von Japan finanziert wurde. Dhauli selbst ist berühmt als Fundort von Ashoks Felsen Dekrets. Ashoka (Chandashoka) war ein König und Kriegsherr der Maurya Dynastie. In seinen späten Jahren konvertierte er zum Buddhismus (Dharmashoka). Er kehrte von der Gewalt ab und verfasste Dekrete für ein friedliches Miteinander.

Während der späteren Fahrt nach Puri werden unterwegs die Dörfer Pipili und Raghurajpur besucht. Applikationsarbeiten und traditionelles Kunsthandwerk sind hier zu Hause. Tussar-Gemälde, Palmblattgravuren, Stein- und Holzschnitzereien, Spielzeug und Masken aus Holz, Kuhdung und Papiermache zählen zu den Besonderheiten der Region. Schließlich erreichen Sie abends dann Puri, die Stadt am goldenen Sandstrand.
Übernachtung: Hotel Empires oder ähnlich

TAG
8
PURI – SATPADA – PURI

Am Morgen  erfolgt zuerst ein Besuch des weltberühmten Jagannath-Tempels. Er ist ein bedeutenderer Wallfahrtsort, residiert hier doch Lord Jagannath, eine Avatar Form des Gottes Vishnu. Der Zutritt ist für Nicht-Hindus zwar nicht erlaubt, dennoch besteht die Möglichkeit von einer Aussichtsplattform aus den Tempel zu bewundern. Anschließend führt Sie dann später ein Ausflug nach Satapada am Chilika-See. Hier genießen Sie eine Bootsfahrt und können dabei mit etwas Glück die Irrawaddy-Delfine entdecken.
Übernachtung: Hotel Empires oder ähnlich

TAG
9
PURI – KONARK – PURI

Der Konark Sonnentempel  ist ein Weltkulturerbe. Er ist wahrscheinlich das Nonplusultra in der Tempelarchitektur von Orissa. Der Tempel ist dem Sonnengott Surya Deva gewidmet. Das Wort Konark ergibt sich aus der Verschmelzung von zwei Sanskrit-Wörtern. Kona bedeutet Ecke und Arka bedeutet Sonne.

Es gibt drei Darstellungen des Sonnengottes an drei verschiedenen Seiten des Tempels. Die Figuren sind  perfekt  so positioniert, dass sie die Sonnenstrahlen morgens, mittags und abends einzufangen. Die beeindruckenden Steinmetzarbeiten umfassen auch Streitwagen des Gottes mit Deichsel und Wagenrädern. Allesamt mit zahlreichen Ornamenten und Figuren aus der Mythologie verziert.
Übernachtung: Hotel Empires oder ähnlich

TAG
10
PURI – BHUBANESWAR – ABREISE

Ihre Indienrundreise durch Odisha geht heute zu Ende. Sie werden zum Flughafen in Bhubaneswar gebracht, zu Ihrer Weiterreise oder Heimkehr.

 

F= Frühstück | M= Mittagessen | A= Abendessen

INFO

Die beste Reisezeit für Indien und somit Hochsaison, ist in den meisten Regionen von Oktober bis März. Ab Ende April sinken die Preise, dafür aber die Temperaturen. Werte über 50°C im Mai sind vor allem in der nördlichen Wüstenregion keine Seltenheit. Im Juni bis August herrscht Monsun mit hoher Luftfeuchtigkeit, vor allem in den südwestlichen Gebieten.

Für die Einreise nach Indien wird ein Visum benötigt. Dieses wird als E-Visum vorab online beantragt. Die Bearbeitungszeit liegt in der Regel bei max. 5 Tagen. Eine Visa Bewilligung (granted) erlaubt die mehrfache Einreise innerhalb von 6 Monaten.

Auch wenn keine besonderen Impfungen vorgeschrieben sind, sollte man doch eine gewisse Grundimmunisierung gegen Hepatitis, Tetanus, Kinderlähmung und Meningitis haben. Wer Besuche bei der Landbevölkerung plant, ist auch mit einer Tollwut Schutzimpfung gut beraten.  Einen gewissen Schutz vor Magen-Darm Infektionen leistet die Cholera Schluckimpfung.

Inder legen viel Wert auf gepflegte Kleidung. Während Jeans und T-Shirt mittlerweile in Ordnung sind, sollten Sie bei Markt- und Dorfbesuchen Shorts (Männer und Frauen) sowie tief ausgeschnittene, enge Oberteile vermeiden.

Kreditkarten werden nahezu überall, auch für kleine Beträge akzeptiert. Internet, WLAN und kontaktlose Zahlungen gehören zum indischen Alltag.

Inklusive:

  • Übernachtungen wie angegeben
  • Inklusive Frühstück
  • Alle Transfers
  • Transfers in klimatisiertem Fahrzeug
  • Alle Parkgebühren
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Englischsprechender Guide bei den Sehenswürdigkeiten
  • Wasser während der Fahrt (2 Flaschen pro Tag/pro Person)

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account