ERLEBNIS BHUTAN

Erkunden Sie das Königreich in den Wolken – ein Land mit aufragenden Gipfeln im Himalaja angefüllt mit alten Klöstern und Mythen. Ein Land in dem Tausende von Gebetsfahnen im Wind flattern und das Glück regiert.  Erlebnis Bhutan  führt Sie von Thimpu und Paro nach Punakha, der ehemaligen Hauptstadt. Unterwegs legen Sie einen Stopp am Dochula-Pass ein.

Thimphu ist die Hauptstadt Bhutans. Sie liegt in einem grünen Tal mit Hügeln und Reisfeldern. Hier verschmelzen historische Architektur und alte traditionelle Elemente mit zeitgenössischen Gebäuden. In Thimpu erkunden Sie das Motithang Takin Preserve. Dabei treffen Sie auf den Takin, der in diesem Reservat lebt. Später besichtigen Sie den Changangkha-Tempel und besuchen das Nationale Volkskundemuseum. Auch eine Papierfabrik, in der das traditionelle Deh-sho-Papier hergestellt wird, steht auf dem Programm.

Deh-sho wird von buddhistischen Mönchen zum Schreiben von Gebeten sowie auch für den Holzschnitt verwendet. Danach geht es weiter nach Punakha. Die alte bhutanische Hauptstadt  dient als hervorragender Ausgangspunkt, um das malerische Tempelgebirge des Punakha-Tals  zu erkunden. Sie besichtigen hier ebenfalls den Punakha Dzong. Er liegt an einer Gabelung zweier Flüsse und gilt somit als einer der schönsten Orte Bhutans. In Paro besuchen Sie später den Ta Dzong. Dieser wurde ursprünglich als Wachturm gebaut. Heute umfasst er das Nationalmuseum.

Ihre Reise „Erlebnis Bhutan“ führt Sie natürlich auch zum “Tigernest”. So wird das Taktshang Pelphung-Kloster mit anderen Worten des öfteren genannt. Es ist eines der am meist verehrten und berühmtesten Klöster Bhutans.

Bhutan ist sehr dünn besiedelt und daher ist die Natur und Umwelt sehr gut erhalten. Neben den zahlreichen Festungen und Tempeln fasziniert das Land nichtsdestoweniger immer wieder mit seiner unberührten Natur und der frischen Luft.

Zu dieser Reise empfehlen wir zudem ein Vor- oder Nachprogramm auf einem Flussschiff in Assam auf dem Brahmaputra.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

7-TÄGIGE PRIVATREISE VON THIMPHU NACH PARO

Reisevorschlag

TAG
1
ANKUNFT – THIMPHU (F/MA)

Nach Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen Paro, werden Sie von Ihrem Guide begrüsst. Sie befinden sich in einer Höhe von mehr als 2.200 Meter über dem Meeresspiegel. Daher müssen Sie sich erst einmal an die Höhe gewöhnen.

Sie werden zunächst in Ihr Hotel nach Thimphu gebracht, wo Sie ein bhutanesisches Mittagessen genießen können. Später besichtigen Sie einige Sehenswürdigkeiten rund um die Hauptstadt Thimphu.

Die imposante, 350 Jahre alte Festung Tashicho Dzong dient derzeit als Verwaltungszentrum der Grafschaft und ist zudem das Büro des Königs. Es ist ein Ort, an dem geschichtsträchtige Gebäude und die bhutanische moderne Lebensweise gleichermaßen entdeckt werden kann. Die Stadt bietet mit Cafés, Clubs und Restaurants das Beste aus damaligem Charme und der Modernen Welt.

Ihre  starten Ihre Stadtbesichtigung mit dem Motithang Takin Preserve, der Heimat von Bhutans Nationaltier, dem Takin.  Einst war das Gebiet ein Zoo, doch der König verfügte, dass das Einsperren von Tieren gegen den buddhistischen Glauben verstößt.  Für den Takin das Reservat gegründet, um sich um diese sanften Geschöpfe zu kümmern.
Übernachtung: 2x Terma Linca Resort, Deluxe River View

TAG
2
THIMPHU (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Changangkha-Tempel. Dort werden Sie Zeuge der Segnungszeremonie. Der Komplex wurde im 12. Jahrhundert von Lama Phajo Drukgom Shigpo erbaut. Vom Innenhof aus hat man einen bezaubernden Blick auf Thimphu.

Anschießend besichtigen Sie das Nationale Volkskundemuseum. Dieses Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert und  ähnelt einem ländlichen Haus. Es beherbergt ganze drei Stockwerke mit Kunst, Kultur und Relikten. Ihr Mittagessen wird hier serviert (Zahlung vor Ort).

Am Nachmittag besuchen Sie das National Memorial Chorten. Dieses wurde 1974 zu Ehren des verstorbenen Königs Jigme Dorji Wangchuck errichtet. Ein Chorten ist ein halbkugelförmiger Gedenkstupa. Er ist als “das” religiöse Wahrzeichen Bhutans bekannt und wird als Ort der Meditation genutzt.

Danach geht es für Sie zur Jungshi Handmade Paper Factory. Hier lernen Sie den Weg der Papierherstellung aus der Rinde von zwei einheimischen Baumarten kennen.

Ihre letzte Etappe ist die Buddha-Spitze. Die riesige 51 m hohe Stahlstatue von Buddha Dordenma beherrscht den Eingang zum Thimphu-Tal. Der massive dreistöckige Sockel beherbergt eine große Kapelle, während der Körper selbst mit 125.000 kleineren Buddhastatuen gefüllt ist. Der Buddha sieht am schönsten im Morgenlicht aus, oder nachts, wenn er beleuchtet ist.

TAG
3
PUNAKHA (F/M/A)

Über einen Pass mit einen atemberaubenden 360-Grad-Blick auf das Himalaya-Gebirge geht es nach Punakha. Ashi Dorji Wangmo Wangchuck, die derzeitige Königinmutter von Bhutan, errichtete den Druk Wangyal Chorten als Gedenkstätte für den Sieg Bhutans über die indischen Kämpfer und zur Befreiung der Seelen der Verstorbenen.

Die Hauptattraktion von Punakha ist zweifellos das unglaublich malerische Flussufer mit der Festung Punakha Dzong. Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert. Hier findet das jährliche religiöse Punakha Festival mit traditionellem Tanz und Musik statt. Vogelliebhaber können mit etwas Glück, die vom Aussterben bedrohten Weißbauchreiher entdecken.

Mit spektakulären Darstellungen bhutanischer Architektur errinnert die Festung an eine mittelalterliche Stadt, umgeben von Lavendel-Jacaranda-Bäumen. Das sechsstöckige Bauwerk ist der zweitälteste und zweitgrößte Dzong in Bhutan. Er dient noch immer als Winterquartier des Oberabtes des Klerus. Im Jahr 2011 fand hier die königliche Hochzeit von König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema statt.

Weiter geht die Besichtigung mit Chimi Lhakhang. Der Tempel, flankiert von Hunderten von Gebetsfahnen, liegt am Rande eines malerischen Plateaus und fruchtbarer Reisfelder. Chimi Lhakhang ist Lama Drukpa Kunley oder Drukpa Kunleg (1455 – 1529) gewidmet. In Bhutan ist er eine kulturelle Ikone, um die unzählige Geschichten und Legenden gesponnen wurden.
Übernachtung: 2x Dhensa Boutique Resort, Deluxe Suite

TAG
4
PUNAKHA (F/M/A)

Heute besichtigen Sie den Khamsum Yuelley Namgyel Chorten. Dieser ist 30 Meter und über drei Stockwerke hoch. Der Chorten wurde in achteinhalb Jahren erbaut und 1999 eingeweiht.  Er zeigt eine wunderschöne bhutanesische Architektur, mit viel Ästhetik.

Bis nach oben zum Chorten benötigt es einen einstündigen Aufstieg. Allerdings bietet er auch eine herrliche und lohnenswerte Aussicht auf das Punakha-Tal.

Auf einem Kamm inmitten von Pinienbäumen, mit Blick auf die tiefer gelgenen Täler, erstrahlen die prächtigen Strukturen des Sangchhen Dorji Lhuendrup Lhakhang Tempels. Er beherbergt eine 14 Fuß hohe Hauptbronzestatue von Avalokiteshvara sowie sechs weiteren Statuen.

Die Avalokiteshvara-Statue zählt zu einer der größten des Landes. Der Tempelkomplex beherbergt zudem ein Hochschulbildungs- und Meditationszentrum für Nonnen. Es werden neben religiösen Schulungen auch lebenswichtige Fertigkeiten wie Schneiderei, Stickerei, Statuenherstellung und Thangka-Malerei gelehrt.

Wer mag kann an diesem Tag ein Wildwasser Rafting gegen Gebühr unternehmen.

TAG
5
PARO (F/MA)

Nach dem Frühstück fahren Sie ca. 3,5 Std. zurück nach Paro. Unterwegs besuchen Sie Simtokha Dzong, die älteste Festung des Landes, die 1629 erbaut wurde. Der Name Simtokha bedeutet wörtlich “Oben auf einem Dämon”. Der Legende nach wurde der Dzong gebaut, um einen bösen Geist zu bändigen, der Reisende in der Region belästigte.

Der Ta Dzong umfasst eine umfangreiche Sammlung  antiker Thangkha-Gemälde, Textilien, Waffen und Rüstungen, Haushaltsgegenstände. Auch eine reiche Auswahl an natürlichen und historischen Artefakten ist zu sehen.

Im Anschluss besuchen Sie Rinpung Dzong, das soviel bedeutet wie “Festung des Juwelenhaufens”. Den Innenhof säumen hölzerne Galerien, an denen sich schöne Wandmalereien befinden. Sie zeigen einige buddhistische Überlieferungen.
Übernachtung: Naksel Boutique Hotel & Spa, Deluxe Room

TAG
6
PARO (F/M/A)

Das bekannte Tigernest Kloster befindet sich auf einer 900 m hohen Klippe. Es kann nur zu Fuß oder mit Maultieren/Ponys erreicht werden. Zunächst führt der schmale Wanderweg über einen ca. 350 m langen steilen Aufstieg (ca. 1 Std.) zu einem Café. Genießen Sie bei einer wohlverdienten Tasse Tee und Keksen in der Cafeteria die Aussicht auf das Kloster. Danach gehen Sie weitere 45 Minuten bergauf bis zu einem hohen Aussichtspunkt (3.140 m), wo es einen Chorten gibt. Von diesem Aussichtspunkt aus, ist der Blick auf das Kloster sehr spektakulär. Er befindet sich jetzt auf der anderen Seite eines tiefen Abgrunds, fast in greifbarer Nähe, aber es dauert eine weitere halbe Stunde oder sogar noch länger, bis er erreicht ist.

Im Inneren des Klosters befinden sich mehrere Schreine oder Tempel, in denen nur wenige Mönche wohnen. Nach dem Besuch der vielen Schreine des Taktshang-Klosters ist ein Mittagessen in der Cafeteria bei  Rückkehr vorgesehen.  Der Rückweg von der Cafeteria aus geht nur bergab und dauert etwas mehr als eine halbe Stunde.

TAG
7
PARO – ABREISE (F)

Es ist der letzte Tag Ihrer Reise nach Bhutan. Ein Mitarbeiter wird Ihnen bei den Ausreiseformalitäten behilflich sein und sich dann mit einem “TashiDelek” (Auf Wiedersehen und viel Glück) von Ihnen verabschieden.

Hier können Sie sich die Erlebnisreise Bhutan im Detail ansehen.

F= Frühstück | M= Mittagessen | A= Abendessen

INFO

Teilnehmer:
2 – 5 Personen (Auch als Single-Reise möglich)

  • Die Hauptsaison für Bhutan ist von März bis Mai und von September bis Oktober.
  • Für die Kombination mit Darjeeling oder Sikkim eignen sich vor allem die Monate September bis November
  • Von Juni bis August herrscht Monsun
  • Das Land hat spektakuläre Landschaften. Es  eignet sich deshalb vor allem für Outdoor Aktivitäten, wie Wandern oder Trekking.
  • Daneben fasziniert die besondere Kultur mit wunderschönen Klöstern und Festungen.
  • Da Bhutan zur Himalaya Region gehört, sind viele Ort auf über 3.000m Höhe gelegen.
  • Bei Rundreisen werden nicht selten an einem Tag Höhenunterschiede von 1.000 bis 2.000 m überwunden.
  • Wer unter Herz- oder Kreislaufproblemen leidet, sollte vor Buchung unbedingt einen Arzt konsultieren.
  • Für Personen mit eingeschränkter Mobilität sind diese Reisen nicht geeignet.
  • Für die Einreise wird ein Visum benötigt
  • Es ist ein täglicher Mindestbetrag vorgeschrieben, der pro Person im Land zu belassen ist.
  • Damit will man dem Massentourismus vermeiden.
  • In Bhutan sind Plastiktüten verboten.

Von Indien aus werden Flüge nach Paro aus Delhi und Kolkata angeboten.

Im Preis enthalten:

  • Übernachtungen
  • Frühstück und Abendessen im Hotel
  • Mittagessen in einen örtlichen Restaurant
  • Alle Transfers
  • Visagebühren
  • Privates Fahrzeug mit Fahrer
  • In Begleitung einen Englisch sprechenden Guides
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Wasserflaschen während der Fahrt
  • Örtliche Steuern

Fotos: cc Distinct Destinations- mit freundlicher Genehmigung von Distinct Destinations

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account