Wildes Afrika – Kenia und Uganda! Bei dieser 14-tägigen Rundreise besuchen Sie die Nachbarländer und erleben dabei eine breite Palette der ostafrikanischen Tierwelt und Landschaft.  Untergebracht sind Sie hierbei  in exklusiven Lodgen und Hotels, die den exklusiven Charakter der Reise unterstreichen. Sie beginnen in Entebbe, der Haupstadt Ugandas. Von dort fliegen Sie in den Bwindi Impenetrable Forest, im Südwesten Ugandas. Das dichte Waldgebiet ist die Heimat der legendären Berggorillas, die Sie auf dieser Reise suchen werden. Das Suchen und Aufspüren der bedrohten Tierart ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die Eindrücke, die Sie dabei mitnehmen, werden Ihnen für ewig in Erinnerung bleiben.

Im Bereich Pflanzenarten ist der Park der artenreichste Wald in Uganda, besonders da er die weiteste Waldfläche in Ost Afrika hat. Hier verbindet sich Flachland und Gebirgslandschaft. Die nächtliche Temperaturabsenkung und der dadurch entstehende Hochnebel, bringen Feuchtigkeit für die Pflanzenwelt. Es löst ein erhabenes Gefühl aus, morgens diese Nebelschwaden zu sehen, die über den Wäldern schweben.

Kenia

Ihre Reise Wildes Afrika – Kenia und Uganda, geht weiter nach Nairobi in Kenia. In der pulsierenden Hauptstadt und im Vorort Karen gibt es eine Menge zu sehen, wie z.B. das Giraffe Center, das Karen-Blixen-Museum oder den Nairobi Nationalpark. Je nachdem, was Sie hier planen, ist die Unterkunft in Nähe des Zentrum, des Nationalparks oder im Vorort Karen zu wählen.

Der erste Park, den Sie in Kenia besuchen, ist Samburu im Norden. In diesem 225 km² große Naturschutzgebiet erwartet Sie Kenias größte und am wenigsten veränderte  Begegnung mit dem wilden Afrika aus vergangenen Zeiten. Diese raue, aride Wildnis hängt von der Existenz des Uaso Nyiro Flusses ab. Dieser sichert das Überleben der hier vorkommenden Arten. Eine Besonderheit, die sonst selten zu entdecken ist, ist dabei zum Beispiel das Gerenuk.

Die weite Maasai Mara ist neben der Serengeti der bekannteste Park in Ostafrika. Die Mara ist Kenias Kronjuwel. Sie beherbergt die spektakulärste Vielzahl an Wildleben. Mit 1.510 km² offene Savannen, Wald und waldgesäumte Flüssen bietet die Mara ein Ökosystem, das zahlreichen Vogel- und Säugetierarten einen Lebensraum bietet. Löwen können in Vielzahl im ganzen Park gefunden werden, ebenso wie Elefanten, Giraffen, Gazellenarten und Zebras. Auch Geparden und Leoparden zählen zu den regelmäßigen Sichtungen. Das Highlight für den Maasai Mara Besuch ist natürlich die Zeit der Migration, wenn riesige Gnu und Zebraherden in die Mara ziehen (Sept.) und wieder zurück in die Serenegti (Nov.) Aber auch außerhalb der Tierwanderung  lassen sich hier zahlreiche Vogel-und Wildtierarten beobachten.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

14 TAGE RUNDREISE DURCH 2 LÄNDER

Reisevorschlag

TAG
1
ANKUNFT ENTEBBE

Ankunft am Entebbe Flughafen. Hier werden Sie von einem örtlichen Mitarbeiter empfangen und zum Hotel gebracht.

The Boma ist ein kleines, familienbetriebenes  Gästehaus, welches im Vorort von Entebbe liegt. Es ist ein umgebautes Wohnhaus, das ruhige und entspannte Zimmer in einer heimeligen Atmosphäre bietet. Alle 10 Zimmer bestehen aus einem Mix der Kolonialzeit mit afrikanischen Elementen. Sie sind ausgestattet mit einem Himmelbett, einem Bad, einer privaten Veranda und Satelliten TV. Das Abendessen findet im Hauptrestaurant statt, das europäisches Essen serviert. Weiterhin besitzt das Hotel einen eleganten Swimmingpool, einen exklusiven Garten, eine Sports Bar sowie einen Billiard Tisch.

TAG
2
BWINDI NATIONALPARK (F/M/A)

Nach einem frühen Frühstück, fahren Sie zum Entebbe Flughafen, von wo Sie Ihren Flug zum Bwindi Nationalpark antreten werden. Nach Ankunft an der Kihihi Landebahn werden Sie zum Gorilla Forest Camp gebracht. Am Abend erleben Sie hier einen kulturellen Batwa Tanz.

Der Bwindi Nationalpark befindet sich im Südwesten Ugandas. Er liegt in einer hügeligen Landschaft, der einen kleinen Teil vom Flachland außerhalb der Grenze einnimmt. Außerdem ist er ein wichtiges Wassereinzugsgebiet für viele Flüsse, die die pflanzenreiche Umgebung nährt. Die Täler beherbergen viele Kräuter, Weine und Sträucher mit nur wenigen Bäumen. Hier lebt ca. die Hälfte aller vorm Aussterben bedrohten Gebirgsgorillas der Welt. Außerdem findet man  noch gefährdete Vogelarten.

TAG
3/4
BWINDI NATIONALPARK (F/M/A)

Nach dem Frühstück bringt Sie ihr örtlicher Reiseleiter zum Uganda Wildlife Authority Park Hauptquartier. Sie treffen hier auf weitere Personen, die ebenfalls zu den Primaten wollen und auf  Ihren Gorilla Guide, der Sie in den Wald führt. Die Dauer und damit der Schweregrad des Trekking lässt sich schwer vorher bestimmen. Wenn Sie Glück haben, ergibt sich eine Sichtung bereits nach wenigen Minuten. Anderderseits können es auch bis zu sechs Stunden werden. Gebirgsgorillas sind wilde Tiere, somit sind Sichtungen dieser Tiere nicht garantiert. Allerdings liegt die Erfolgsrate bei über 95%. Diese riesigen Primaten sind extrem selten.  Wenn Sie auf eine Gruppe treffen, dürfen Sie bis zu einer Stunde bei den Gorillas zu verbringen.

Später am Tag Rückkehr zur Lodge, wo Ihnen die Zeit erlaubt weitere Spaziergänge mit Guides zu unternehmen. Besuchen Sie den Batwa Stamm, das Krankenhaus in Bwindi oder nutzen Sie die Freizeit zur Entspannung.

TAG
5
ANKUNFT IN NAIROBI (F)

Von Uganda fliegen Sie mit einem kurzer Regionalflug nach Nairobi. Transfer zum gebuchten Hotel.

Nairobi ist die größte Stadt zwischen Kairo und Johannesburg und genießt ein frühlingshaftes Klima. Es ist zu einer modernen Stadt geworden. Vor weniger las 100 Jahren, war genau an dieser Stelle ein Fluss in einer leeren Wildnis. Trotz Gesundheitsrisiken und ständiger Gefahr vor wilden Tieren, wurde Nairobi 1907 erbaut und wuchs schnell zu einer weißen Bauernschaft heran. Außerdem zog es die Aufmerksamkeit der Reichen und Schönen der Welt auf sich, als Zentrum für Tiersafaris. Der Nairobi Nationalpark beherbergt alle der „Big Five“.

Das Norfolk Hotel ist Nairobis prächtigstes und ältestes Hotel. Es liegt in grünen Gärten, mittig im Zentrum der Stadt. Es war ein Treffpunkt und erster Anlaufpunkt für Generationen von Reisenden zu Ost Afrikas spektakulären Safariparks. Mittlerweile wurde es wurde von der Canadian Fairmont Group übernommen. Das Norfolk hat 165 Zimmer, die um einen zentralen Garten herum angelegt sind. Trotz der zentralen Lage, besitzt das Hotel eine Intimität, die anderen Hotels der Stadt fehlt. Alle Zimmer haben ein en suite Bad und Satellitenfernsehen. Es bietet die Wahl zwischen vier Restaurants.

Alternativ in Karen das House of Wayne oder in der Nähe des Wilson Airports das The Boma, Ole Sereni oder Eka Hotel.

TAG
6-8
SAMBURU NATIONALPARK (F/M/A)

Nach dem Frühstück geht es zum Wilson Airport, dem Flughafen für Inlandsflüge, für Ihren Flug zum Samburu Nationalreservat. Bei Ankunft in Samburu erfolgt der Transfer in Ihr Camp gebracht.

Das Larsens Camp ist ein kleines, luxuriöses mit Zelten besetztes Camp, das in saftigen Wiesen an den Ufern des Uaso Nyiro Flusses, im Herzen des Samburu Nationalreservat gelegen ist. Die 20 Zelte mit Bad sind elegant möbliert, mit privater hölzernen Veranda, um den Blick auf den Fluss zu genießen, wo Elefanten, Buffalos und zahlreiche Antilopenarten zum Trinken herkommen. Das Camp bietet einen erstaunlichen Grad an Komfort mit Duschen, kostenfreien Aperitifs und erstklassigem Abendessen.

Der Fluss tränkt eine Vielzahl von Tieren, die nicht auf der Südseite des Äquators zu finden sind, einschließlich der Netzgiraffe, des dünn streifigen Grevy Zebras und der Giraffenhalsantilope. Elefanten, Büffel, Löwen und Leoparden können ebenfalls entlang des Flusses beobachtet werden, sowie zahlreiche Vogelarten. Hier im Reservat lebt der Samburu Stamm, welcher mit den Maasai verwandt ist.

TAG
9-11
MASAI MARA (F/M/A)

Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie in die Masai Mara, einem von Afrikas großartigsten Parks. Kurz nach der begeben Sie sich direkt auf Ihre erste kleine Pirschfahrt auf dem Weg zu Ihrem Camp. Womöglich sehen sie jetzt schon Elefanten, Buffalos, Giraffen und andere dort lebende Wildtiere.

Das Sanctuary Olonana ist ein kleines exklusives Camp, das auf einem privaten Abschnitt des Mara Flusses liegt, am Fuße des beeindruckenden Siria Steilhangs. Die Unterbringung ist in 14 riesigen Zeltpavillons mit en suite Bädern, Moskitonetzen, solarbetriebenem Licht und großen Verandas. Es gibt außerdem einem Swimmingpool und einen kleinen Spa. Eine große Zahl an Aktivitäten wird hier angeboten, einschließlich Safaris, Bush Walks, Sonnenuntergang- und Bushmahlzeiten. Sie können auch ein Maasai Dorf besuchen und einen Einblick in das traditionelle Leben des Stammes erhalten. Ein innovatives System in Olonana erlaubt es gebrauchtes Wasser natürlich zu säubern bevor es wieder zurück in die Umwelt fließt. Unser Baumpflanzprojekt gibt Gästen die Möglichkeit einen Baum zu pflanzen und ein positives Zeichen auf einem Stück Afrikas zurückzulassen.

Die nächsten zwei Tage genießen Sie Tierbeobachtungen in 4×4 Fahrzeugen, geführt von einem Experten aus Olonana. Viele Aktivitäten werden angeboten und die zwei Tage können so aktiv oder so entspannt sein, wie Sie es möchten. Sie können das angrenzende Maasai Dorf besichtigen, einen morgendlichen geführten Bush Walk unternehmen oder Sundowner am Abend genießen oder sogar ein Abendessen unterm Sternenhimmel.

TAG
12
NAIROBI

Nach einem gemütlichen Frühstück, bringt Sie ihr Reiseleiter zur Startbahn, von wo Sie nach Nairobi fliegen. Von dort treten Sie Ihren Heimflug an.

INFO

Für die Einreise nach Uganda und Kenia ist jeweils ein Visum nötig, welches online beantragt werden kann.
Da Sie beide Länder bereisen, können Sie das gemeinsame East AfricaVisum (EAC) nutzen. Wichtig ist dabei, den Antrag in jenem Land zu stellen, in das Sie zuerst einreisen. Im Fall dieses Beispiels wäre das Uganda.

Für Ostafrika ist eine Gelbfieber Impfung vorgeschrieben, sofern Sie aus einem Gelbfieber relevanten Gebiet kommen. Bei der Grenzüberschreitung von Uganda nach Kenia ist dies der Fall.

Für das Gorilla Tracking müssen Sie gesund sein und sollten eine durchschnittliche Fitness mitbringen. Lange Socken, die sich über die Hosen ziehen lassen oder Gamaschen leisten gute Dienste bei der Wanderung. Ein Wanderstock, Gartenhandschuhe und ein Regencape sind weitere empfehlenswerte Dinge, die Sie mitführen sollten. Achten Sie auch auf trittsichere, feste Schuhe.

Die Inlandsflüge werden mit Kleinflugzeugen durchgeführt. Hier liegt die Gepäckbegrenzung strikt bei 15 kg, inkl. Handgepäck. Dabei hilft, dass in den Unterkünften limitierter Wäscheservice enthalten ist. Auch schwere Kosmetikartikel wie Duschgel, Seife oder Fön können Sie zu Hause lassen.

 

Inklusive in Uganda:

  • Unterkünfte & Mahlzeiten wie beschrieben
  • Trinkwasser
  • English sprechende Reiseleitung
  • Transfer vom & zum Entebbe Flughafen,
  • Transfer von & zum Kihihi Flugfeld
  • Transfer zu & zurück von den Gorillas
  • Batwa Erlebnis
  • 2x Gorillazugang
  • Lokale Flüge in Uganda

Inklusive in Kenia:

  • Planmäßiger Flug Nairobi / Samburu / Mara / Nairobi – Gepäck,
  • (15kg pro Person in weichen Koffern)
  • Privattransfers in Nairobi
  • Larsens Camp mit Sonnenuntergangsausflügen, Pirschfahrten, Softdrinks, Bier, ausgewählte Hausweine, geführte Buschwanderungen, Transfer zur Start- und Landebahn,
  • Olonana mit Wäscheservice, Getränke, Dorfbesichtigung,  Tierbeobachtungen, Pirschfahrten
  • 3 Tage Parkgebühren für das Masai Mara Nationalreservat
  • Tageszimmer  im Norfolk
  • Ambulanzflüge während der Safarizeit.

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account