Für Safari- und Naturliebhaber hat auch die Tierwelt in Indien einiges zu bieten. Denn in den zahlreichen Nationalparks lebt eine unvergleichliche Tierwelt. So findet man in Indien mehr Wildkatzenarten als in Afrika, darunter den majestätischen Bengal Tiger. Vier Arten von Bären lassen sich hier entdecken. Daneben gibt es verschiedene Hirscharten, Wölfe, Jackale, seltene Antilopen und vieles mehr. Dazu erlebt der Besucher in Indien eine besonders beeindruckende Vogelwelt.

Indien hat neben seiner prächtigen Tierwelt auch eine lange, beeindruckende Geschichte zu bieten. Denn das Land wurde mehrfach von fremden Mächten beherrscht und beeinflusst. Ferner sind die indische Mythologie und Glaubensrichtungen so bunt wie das Land selbst. Von den vor Jahrhunderten erbauten Tempeln, Festungen und Paläste sind  heute über 30 eine UNESCO Weltkulturerbe.

Inhalte der Tierwelt und Kultur Reise durch Indien

Eine Kombination aus Tierwelt und Kultur bietet sich somit an. Sie lässt Ihre Reise nach Indien dadurch überaus abwechslungsreich werden. Beim Vorschlag dieser Rundreise lernen Sie zum Beispiel die Nationalparks Bandhavgarh, Kanha und Kawardha kennen. Ein lohnenswerter Stopp ist bei der Stadt Bharatpur ist ferner der Keoladeo Nationalpark. Mehr als 300 Vogelarten, darunter viele Zugvögel, leben in diesem grünen Sumpf-Waldgebiet, welches von einem Maharadscha gegründet wurde. Der Park ist ebenfalls ein UNESCO Weltnaturerbe.

Sie treffen bei dieser Indien Reise auch auf die ländliche Bevölkerung abseits der großen Touristenströme und bekommen einen Eindruck von der ethnischen Vielfalt, die in Indien allgegenwärtig und lebendig ist. Vor allem in den Dörfern ist das ursprüngliche Indien zu finden. Hier lebt Indiens wahre Seele, authentisch, unbeeinflusst, rustikal. Im relativ unbekannten Kawardha begegnen Sie dann satten grünen Ebenen und Wäldern. Auch diese beherbergen zahlreiche Vogelarten. Die Region, die heute zum Bundesstaat Chhattisgarh gehört, ist darüber hinaus auch die Heimat des Baiga Stammes.

Schließlich besichtigen Sie noch die  Sehenswürdigkeiten von Delhi, Jaipur, Agra, Mumbai und Khajuraho.  In Jaipur besuchen Sie das imposanten Amber Fort, das hoch über der Stadt thront. Die historische Festungen, Paläste und Gärten verleihen der Stadt eine scheinbar zeitlose Qualität. In Khajuraho besichtigen Sie dann die berühmte Tempelanlage mit ihren erotischen Skulpturen. Sie feierte übrigens 1999 ihr Tausendjähriges Bestehen.

Diese Reise bietet somit ein komplettes rundum Programm zum intensiven Kennenlernen dieses faszinierenden Subkontinents. Sie berücksichtigt dabei auch sozial- und umweltverträgliche Aspekte. Lassen Sie sich inspirieren und erleben Sie ein Land voller Gegensätze, dass Sie sicher in seinen Bann ziehen wird.

Länder

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

17 Tage Rundreise von Delhi via Jaipur, Kalakho, Agra, Khajuraho, Kanha & Bandhavgarh NP, Kawardha nach Mumbai

Reisevorschlag

  • TAG

    1 / 2

    ANKUNFT DELHI

    Ankunft in Delhi. Mit E-Visum erledigen Sie zügig Ihre Einreise. Nach Aufnahme des Gepäcks, begeben Sie sich zur Ankunftshalle, wo ein Mitarbeiter auf Sie wartet. Während der Fahrt zu Ihrer Unterkunft erleben Sie den berüchtigten Verkehr und das geschäftige Treiben. Von Ihrem klimatisierten Fahrzeug aus, erhalten Sie bereits erste Eindrücke der Stadt.

    Je nach Ankunftszeit können Sie den Rest des Tages ausruhen oder Sie beginnen bereits am Nachmittag mit einer kurzen Besichtigung. Hierzu eignet sich Humayun`s Grab sehr gut. Das schöne Gebäude aus rotem Sandstein stellt auch eine erste Inspiration für das spätere Taj Mahal dar.

    Die klassische Tour durch Old Delhi führt am Roten Fort und India Gate vorbei. Sie bietet dazu eine kurze Rikscha Fahrt durch die engen Gassen des alten Marktes Chandni Chowk. Auch die größte Indiens größter Moschee, die Jama Majid und das 70 Meter hohe Minaret zählen dazu.

  • TAG

    3 / 4

    DELHI-JAIPUR F / A 232 km/5 Std.

    Von Delhi führt Ihre Rundreise als nächstes nach Jaipur. Jaipur war einst das Zentrum der legendären Rajputen und somit ein kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt.   Nachdem Sie sich im Hotel eingerichtet haben, besuchen Sie am Nachmittag die farbenprächtigen Märkte der Stadt. Anschließend sind Sie zum Abendessen Gast bei einer indischen Familie.  Inder sind sehr gastfreundlich und tauschen sich gerne über ihre Kultur aus. Der Abend verspricht somit ein besonderes Erlebnis zu werden.

    Am nächsten Tag starten Sie nach dem Frühstück zu einem halbtägigen Ausflug zum Amber Fort. Die beeindruckenden Spiegelzimmer, die Marmorwände mit eingelegten Edelsteinen und die königlichen Schlafräume, mit ihrem atemberaubenden Panoramablick, sind Zeichen einer prunkvollen Vergangenheit. Beim Betrachten der Anlage wird einem erst so richtig bewusst, wie die Maharadschas in höchstem Luxus schwelgten.

    Dann besuchen Sie noch das Hawa Mahal, den Palast der Winde. Eigentlich stellt er nur eine wunderschön gestaltete Fassade mit unzähligen Fenstern dar. Die Frauen des königlichen Harems konnten dadurch ungesehen, am Treiben auf der Straße teilhaben. Am Nachmittag folgt ein Besuch des Stadtpalastes. Er enthält heute ein Museum mit einer ausgezeichneten Sammlung an Porzellan, Textilien, Gemälden, Rüstungen und vielem mehr.

  • TAG

    5 / 6

    JAIPUR-KALAKHO F/M/A 90 km/3 Std.

    Das nächste Ziel ist Kalakho, ein kleines Dorf in ländlicher Umgebung. Sie wohnen hier im Dera Village Retreat. Diese Anlage im Stil eines indischen Dorfes dient dazu Besuchern die Kulturen Indiens nahe zu bringen. Ein gegenseitiges Kennenlernen und ein Verständnis wie die Mehrzahl der Inder lebt wird dadurch ermöglicht. Mit Kamelen (optional) oder einem kleinen Geländewagen erreichen Sie am nächsten Tag ein in der Nähe gelegenes Dorf. Hier treffen Sie auf Menschen des Meena Stammes. Ein traditioneller, folkloristischer Tanz beendet den Abend.

  • TAG

    7

    KALAHO-KEOLADEO-AGRA F 170 km /4 Std.

    Nach dem kulturellen Teil der Rundreise geht es weiter nach Bharatpur. Wenige Kilometer entfernt wartet auf Sie eine entspannte Rikscha Fahrt durch einen der schönsten Vogelparks. Die ungewohnte Stille und die Schönheit des Parks sind berührend. In den grünen Auen, Laubwäldern, Sümpfen und trockenem Grasland leben und brüten zahlreiche einheimische Vögel. Vor allem in den Wintermonaten gesellen sich viele Zugvögel dazu. Selbst wenn Sie bisher wenig Interesse an der Vogelwelt hatten wird hier der Ornithologe in Ihnen geweckt!  Nach diesem schönen Ausflug fahren Sie noch 55 km weiter bis nach Agra. Dort besuchen Sie das Agra Fort und Mehtab Bagh, einen Botanischen Garten am Ufer des Jamuna.  Von hier aus hat man eigentlich den besten Blick auf das Taj Mahal, vor allem zum Sonnenuntergang.

    Unterwegs dient ein kurzer Stopp der Erkundung von Fatehpur Sikri. Die ehemalige Hauptstadt des Mogulkaisers Akbar ist heute ein UNESO Weltkulturerbe. Die Paläste von Akbars Frauen sind Zeugnis des frühen Freigeistes eines toleranten Mannes. Jeder Palast ist im Stil der Religionszugehörigkeit der Frauen gestaltet.

  • TAG

    8 / 9

    AGRA–JHANSI-KHAJURAHO F/A

    Zum Sonnenaufgang besichtigen Sie heute das Taj Mahal. Dann folgt ein weiteres Abenteuer, das jeder Indien Besucher einmal erlebt haben sollte. Die Bahnfahrt mit dem Taj Express beginnt morgens in Agra und endet gegen Mittag in Jhansi. Die Indian Rail ist der größte Arbeitgeber des Landes, denn der Zugverkehr ist immens. Dennoch fahren die Züge erstaunlich pünktlich. Auf dem weiteren Weg von Jhansi nach Khajuraho kommen Sie dann durch Orchha.

    Der besondere Zauber von Orchha zieht jeden in seinen Bann. Der Ram Raja Tempel zeigt sich mit verschnörkelten Türmen und einer palastartigen Architektur. Der Laximinarayan Tempel beeindruckt mit herrlichen Wandgemälden.  Die Tempel von Khajuraho sind über und über mit fast lebendig anmutenden Skulpturen in erotischen Posen bedeckt. Auch sie sind ein UNESCO Weltkulturerbe.

    Die Lodge Serai at Toria liegt außerhalb der Stadt und dennoch nur 30 Minuten von den Tempeln entfernt. Dafür bekommt man bei dieser Eco Lodge eine äußerst private Betreuung durch die interessanten Gastgeber. Der Naturschutzbiologe Dr. Raghu Chundawat hat sich jahrelang mit Schneeleoparden beschäftigt. Unter anderem drehte er Dokumentationen für die BBC. Seine Frau ist bekannt als Wildtierfotografin und Schriftstellerin. Die liebevoll dekorierten Zimmer und die ruhige, entspannte Umgebung garantieren einen angenehmen und inspirierenden Aufenthalt.

  • TAG

    10 / 11

    KHAJURAHO-BANDHAVGARH F/M/A 210 km/ 4 Std.

    Als nächstes besuchen Sie den Bandhavgarh Nationalpark. Der Park war einst ein privates Jagdgebiet des Maharadscha von Rewa. Die „Festung des Bruders“, was der Name wörtlich bedeutet, ist geprägt vom tropischen Sal- und Mischwäldern. Am Nachmittag und den Tag 11 verbringen Sie hier mit Pirschfahrten auf der Suche nach Tigern, Gaur, Rothunde, Lippenbären und anderen Wildtieren.

  • TAG

    12 / 13

    BANDHAVGARH-KANHA F/M/A 217 km / 5 Std.

    Nach einer letzten morgendlichen Safari heißt es dann Abschied nehmen von Bandhavgarh. Der nächste Park den Sie besuchen ist der Kanha Nationalpark. Er ist einer der besten Wildtiergebiete Indiens. Ähnlich wie Ranthambore und Bandhavgarh zählt er seit 1973 zu den klassischen Tigerparks. Bei Pirschfahrten treffen Sie auf die hier lebenden Axis Hirsche, Lippenbären, Langur Affen und mit etwas Glück auch auf Tiger. Ihre Unterkunft ist die Bagh Vilas Lodge.

    Kanha war früher Stammesland der Gondis. Der Park hat 5 Teilgebiete, von denen 2 für Besucher geöffnet sind.

  • TAG

    14

    KANHA-KAWARDHA F 100 km / 2 Std.

    Begrüßen Sie den grünen Dschungel auf einer morgendlichen Pirschfahrt durch Kanha, bevor es 100 km weiter in relativ unbekanntes Gebiet nach Kawardha geht. Auch dieses Gebiet war früher Stammesland der Gond. Umgeben von den Berggipfeln des Maikal Massiv ist die Gegend weiterhin bekannt für die Bhoremdeo Tempel. Diese lassen durchaus Vergleiche zu den Tempeln von Khajuraho zu. Die noch verbleibende Zeit verbringen Sie beim Kennenlernen der lokalen bunt geschmückten und reich tätowierten Stämme.

  • TAG

    15 / 16

    KAWARDHA-RAIPUR-MUMBAI F 118 km/2,5 Std. Fahrt

    Vom Flughafen in Raipur geht es zurück in die hektische Zivilisation nach Mumbai. Nach Ankunft im Hotel steht Ihnen der Rest des Nachmittags frei zur Verfügung. In Mumbai kann man sich gut allein zu Fuß bewegen und zum Beispiel an der Uferpromenade zusammen mit zahlreichen indischen Pärchen entlangschlendern.

    Am nächsten Tag findet die eigentliche Stadtbesichtigung statt. Sie sehen dabei verschiedene historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten.  Dazu gehören der Kamla Nehru Park oder die hängenden Gärten. Interessante Einblicke in sein Leben gewährt das ehemalige Wohnhaus Gandhis. Ein ganz besonderes Erlebnis in Mumbai ist der Besuch des Dhobi-Ghat. Tausende von Wäschestücke werden hier jeden Tag per Hand gewaschen. Trotz der Menge wird die Wäsche pünktlich und ohne Verwechslung beim Kunden abgeliefert. Auch das System der Dubbawallas, die an die zahlreichen Büros ein warmes Essen ausliefern ist beeindruckend.

  • TAG

    17

    ABREISE F

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Abreise.

INFO

Reisezeit und Öffnungszeiten

Die Nationalparks in Madhya Pradesh, Indien sind vom 01. Juli bis 30. September geschlossen. Außerdem finden in Bandhavgarh mittwochs keine Nachmittagsfahrten in den Park statt.  Kanha ist jährlich zwischen 16. Juni bis 30. September geschlossen. Auch hier finden Mittwochnachmittag keine Fahrten in den Park statt. Kawardha ist das ganze Jahr geöffnet. Es ist allerdings kein Nationalpark, sondern Stammesgebiet.

Die Safaris werden in offenen Geländewagen, sogenannten Gypsies durchgeführt, die Platz 4 bis 6 Personen bieten. Bei Safaris in Indien gibt es  keine Alterseinschränkungen für Kinder. Dennoch empfehlen wir Kinder erst ab einem Alter von 6 Jahren mitzunehmen.

Der Keoladeo Vogelpark ist in der Monsunzeit von Juli – September überflutet und ebenfalls nicht zugänglich. Die beste Reisezeit für Wildtierbeobachtungen ist in Indien ist somit zwischen November bis März. Bei den Fahrten in die Nationalparks im offenen Fahrzeug,  kann es in den Wintermonaten empfindlich kalt werden. Warme Kleidung, Kopfbedeckung und Handschuhe sind dann sehr nützlich.

Einreise und Gesundheit

Für die Einreise nach Indien ist ein Visum erforderlich, dass als E-Visum online beantragt werden kann. Die Bearbeitung geht extrem schnell (meist innerhalb 1 Tages) und somit sollte man den Antrag nicht zu früh stellen. Denn das Datum der Genehmigung ist gleichzeitig der Beginn der Gültigkeit!

Bei direkter Einreise aus Europa sind keine Schutzimpfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen jedoch die allgemein gültigen Impfungen für eine Reise in die Tropen. Dazu gehören Tetanus, Polio, Hepatitis, Masern und Diphterie. Speziell für Indien raten wir zusätzlich zur Tollwut Schutzimpfung.

Transfers, Alkohol, Fotografieren

Durch die sehr großen Entfernungen in Indien, lässt sich nicht jede Strecke mit dem Fahrzeug bewältigen. Wir buchen dann, wenn nötig Inlandsflüge mit den lokalen Airlines Indigo, Go Air oder Spice Jet. Wenn möglich, buchen wir auch eine der zahlreichen Bahnverbindungen. Für Transfers mit dem Fahrzeug werden klimatisierte PKWs (Innova) oder Minibusse (Tempo Traveller)  eingesetzt.

 

  • 16 Übernachtungen mit Mahlzeiten wie genannt
  • 1x Abendessen als Gast bei einer Familie
  • Ausflüge wie im Programm genannt
  • Alle Transfers in klimatisiertem Fahrzeug und 2 Flaschen Mineralwasser pro Tag
  • Rikscha Fahrt im Keoladeo Bird Sanctuary
  • Je 2 Fahrten pro Tag in den Nationalparks Kanha & Bandhavgarh
  • Eintrittsgebühren, Steuer und Gebühren
  • Service eines deutschsprechenden Guides bei den Sehenswürdigkeiten
  • Flughafen Transfers
  • Zug Agra – Jhansi
  • Begrüßungsservice an den Flughäfen

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account