Malawi, ein äußerst vielfältiges Binnenland, ist geprägt durch Berge und seinen berühmten See. Der von Livingstone entdeckte Malawi See stellt fast 20% der Landesfläche dar. Er erstreckt sich über eine Länge von mehr als 500 km. Dafür ist er aber an einigen Stellen nur wenige Kilometer breit. Abgesehen davon, ist er der drittgrößte und tiefste See Afrikas. Bekannt ist der Malawi See unter anderem  für seine Buntbarsche, denn diese finden Sie  bei uns in zahlreichen private Aquarien. Bei dieser 10 Tage Bausteinreise ab/bis Lilongwe lernen Sie einige der Malawi Höhepunkte kennen.

Von der Hauptstadt Lilongwe führt die Route zunächst in das südliche Hochland, zum Zomba Plateau. Zomba war bis 1975 die Hauptstadt Malawis und hat sich einen gewissen koloniales Flair erhalten. Von hier windet sich eine enge Serpentinenstraße den Berg zum Zomba Plateau hinauf, bis auf 1.800 m. Das Hochland hat ein angenehmes Klima. Außerdem fällt die europäisch anmutende Waldlandschaft auf.

Die hohe Biodiversität an Vögel, Tieren und Pflanzen sorgt für Abwechslung. Das besondere Klima erlaubt unter anderem auch den Anbau von Erdbeeren, die am Straßenrand verkauft werden. Sie übernachten hier in der Ku Chawe Lodge. Das alte koloniale Gebäude aus roten Ziegelsteinen hat einen einmaligen Blick auf Zomba und in die Ferne. Im Umkreis finden Sie eine gute Auswahl an Aktivitäten. Dazu gehören zum Beispiel ausgedehnte Wanderungen. Oder Sie mieten sich ein Mountain Bike.

Tee und Wildtiere

Anschließend reisen Sie zu einer Teeplantage.  Die Satemwa Teeplantage in Thyolo weist ebenfalls eine lange, interessante  Geschichte auf. Die Plantage wird in 3. Generation im Familienbesitz gemanagt. Das alte koloniale Haus ist geschmackvoll restauriert. Das Haus bietet somit außergewöhnliche Suiten. Es giibt zudem eine familieneigene Kapelle. Jede Ecke des Hauses hat ihre eigene Geschichte. Die Gäste werden ermutigt die Geschichte eines der ältesten Häuser Malawis, zu teilen. Schließlich erfahren Sie hier auch vieles über die Herstellung von Tee, den Sie anschließend bei einer Teeverkostung genießen.

Dann geht es weiter zum Majete Game Reserve. Der Park wurde erst vor einigen Jahren mit Wildtieren wie Elefanten, Löwen und Leoparden
unter großem Aufwand neu aufgestockt und beheimatet nun die Big Five. Gönnen Sie sich einmal etwas Luxus. Mit nur 8 großzügigen und stilvoll eingerichteten Chalets, bietet die Mkulumdzi Lodge Komfort für höchste Ansprüche- Sie liegt in einer absolut einsamen und landschaftlich besonders bewegenden Umgebung.

Zu guter Letzt erreichen Sie das Ufer und damit einen weiteren der Höhepunkte Malawi. Es ist erstaunlich dass diese weißen Sandstrände und das kristalklare, blaue Wasser das Ufer eines See darstellen. Sie können die Nächte in den charmanten Norman Carr Cottages verbringen. Alternativ bietet sich das Pumulani von Robin Pope oder das Mumbo Island Camp an. Das Mumbo Island Camp befindet sich auf der Insel Mumbo, ca. 10 km von der Küste entfernt.  Pumulani liegt im Westen der Nankumba Halbinsel, unweit der Norman Carr Cottages.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

11 TAGE MALAWI HÖHEPUNKTE AB / BIS LILONGWE

Reiseablauf

TAG
1
LILONGWE

Bei Ankunft am International Flughafen in Lilongwe werden Sie von Ihren Fahrer /Guide begrüßt. Danach erreichen Sie, nach einen kurzen Transfer von ca. 30 Minuten, das Burley House. Dieses hübsche Gästehaus liegt in einem Wohngebiet außerhalb des Zentrums. Anschließend steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Hier lassen sich optionale Aktivitäten organisieren, wie der Besuch eines Marktes oder des Lilongwe Zoo.
Übernachtung: Burley House mit Frühstück oder andere Kategorie

TAG
2
ZOMBA PLATEAU

Ihre Reise durch Malawi führt zuerst südlich in die Berge nach Zomba (3 Std.). Zomba war die erste Niederlassung der kolonialen Siedler und später die Hauptstadt von Malawi, bis es Lilongwe im Zentralplateau wurde. In Zomba ist außerdem der Sitz der Universität von Malawi

Sie übernachten hier zum Beispiel in der Ku Chawe Lodge, einem kolonialem Gebäude aus roten Ziegelsteinen mit einmaligem Panorama. Alle Zimmer haben ein angeschlossenes Bad und einen Kamin. Die Umbegnung erlaubt zahlreicher Aktivitäten, wie ausgedehnte Wanderungen. So beispielsweise zum Williams Wasserfall oder zum Queens View. Hochgebirgstrecking Touren können organisiert werden.
Übernachtung: Ku Chawe Lodge mit Halbpension

TAG
3/4
TEEPLANTAGE

Östlich von Blantyre bei Thyolo liegen die Teeplantagen Malawis, umrahmt von einer atemberaubenden Landschaft. Eine Teeplantage hat auf jeden Fall eine beruhigende Atmosphäre. Die Satemwa Plantage ist so ein Kleinod mit kolonialem Flair. Während der Anreise kommen Sie zuvor noch bei der kleinen Stadt Dedza vorbei. Hier lohnt ein Stopp, da man sich die bekannten Töpfereien anzusehen kann.

Satemwa selbst ist eine etablierten Tee- und Kaffee Plantage. Sie können ausgedehnte Wanderungen unternehmen oder später an einer Tee Verkostungen teilnehmen. Wer mag, kann sich ein Mountain Bike ausleihen (extra Kosten).
Übernachtung: Huntingdon House mit Vollpension

TAG
5/6
MAJETE GAME RESERVE

Schließlich geht es zum Majete Game Reserve. Der Park ist ein jüngeres Highlight im Süden von Malawi. Er wurde mit Hilfe von African Parks unter großem Aufwand mit Wildtieren aufgestockt. Mittlerweile bevölkern u.a. Elefanten, Löwen und Leoparden die Ebenen.

Eine ganz besondere Luxusunterkunft ist hier die Mkulumdzi Lodge. Sie  bietet 8 großräumige Chalets, alle mit einer privaten Veranda. Sie offeriert einen freien Blick auf den Shire Fluss. Der Zugang zur Lodge erfolgt über eine kleine Brücke über den Mkulumazi Fluss.  Als Besonderheit bietet die Lodge ein `Star Bed´ mit einem Rundum 360 Grad Blick auf den Majete Park. Pirschfahrten, Bootsausflüge auf dem Shire oder Buschwanderungen werden angeboten. Ein Pool ist vorhanden. Die gesamte Anlage läuft umweltfreundlich über Solarenergie.
Übernachtung: Mkulumadzi Lodge mit Vollpension

TAG
7-10
MONKEY BAY

Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgen geht es zur Monkey Bay am südlichen Seeufer.  Die Hafenstadt liegt unmittelbar am Cape Maclear und dem ersten Frischwasser Nationalpark  der Welt.  Hier können Sie entspannte Tage  bei denb Norman Carr Cottages verbringen. Alternativ sind Pumulani oder Mumbo Island denkbar.

Die Anlage der Norman Carr Cottages liegt unter einem Baldachin aus großen, einheimischen Bäumen, umgeben von einer üppigen Fauna und Flora. Mahlzeiten werden im offenen Essbereich am Strand, mit Blick auf das glitzernde Wasser eingenommen. Die Chalets mit Bad verfügen über eine Tee/Kaffeekochstation und eine open-air Dusche. Neben Schnorcheln und Kanu Ausflüge wird auch Wasserski angeboten. Eine Abend Cruise in den Sonnenuntergang ist ein romantischer Abschluss.

Pumulani bietet 10 Villas, die sich zwischen Bäumen und Felsbroken an einem Hang verteilen. Jede Villa ist individuell gestaltet, aber alle haben ein Bad, eine Sitzecke und einen großen Balkon mit Blick auf den See. Der Pool, der Speisebereich und die Bar, sie alle liegen hoch über dem Malawi und erlauben traumhafte Ausblicke.

Das Mumbo Island Camp bietet umweltfreundliche Zelte auf Plattformen. Sie liegen versteckt angeordnet zwischen Felsen und Flora. Das Eco- Camp legt großen Wert darauf, so gut wie keine ökologische Belastung für die Insel darzustellen. Es ist eine traumhafte Robin Crusoe Atmosphäre mit Hängematte und Eimerdusche .

 

 

TAG
11
ABREISE

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zurück nach Lilongwe zum Flughafen.

INFO

Für Malawi benötigen Sie ein Visum, welches Sie vorab online als e-visa beantragen müssen. Der zur Einreise genutzte Pass muss mind. 6 Monate nach Rückreisedatum gültig sein und noch über mindestens 2 leere Seiten verfügen.

Malawi ist ein ganzjähriges Malariagebiet. Eine entsprechende Prophylaxe wird dringend empfohlen. Besonders betroffen sind die „nassen“ Monate, Nov. bis Juni. Zudem sollten Sie sich vor allem abends aber auch sonst, durch entsprechende Kleidung und die Anwendung von Abwehrsprays (Insektenschutzmittel) vor Mücken schützen.

Klima

Die kühleren Monate von Mai bis August im Malawi sind für Europäer die ideale Reisezeit, wobei der Juli der kälteste Monat ist, mit um die 15°C in den Höhenlagen und ca. 20°C am See. Die heißesten Monate sind September bis Anfang November mit Temperaturen von weit über 30°C. Mitte November beginnt dann die feucht-warme Regenzeit mit den höchsten Niederschlägen im Dez./Jan.

Geld

Die örtliche Währung ist der Malawi Kwacha, jedoch kann überall auch USD genutzt werden. Auf Märkten und in Restaurants bezahlen Sie meist in Kwacha. Bitte achten Sie bei USD, dass keine Banknoten älter als 2013 genutzt werden. Die bekannten Kreditkarten sind weit verbreitet. Jedoch wird ein Aufpreis (Disagio) benommen. Wechseln können Sie am Flughafen, bei Banken und in vielen Hotels.

Bei Buchung im Preis enthalten:

  • 10 Übernachtungen in gewünschter Kategorie
  • Mahlzeiten wie gewünscht und gebucht
  • Lokale Getränke je nach Lodge Kategorie
  • Aktivitäten wie gebucht
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Alle Transfers
  • Lokale Steuern und Gebühren

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account