DJIBOUTI – SPANNENDE LANDSCHAFTEN AM GOLF VON ADEN

Djibouti, den Namen der kleine Republik am Golf von Aden hat man vielleicht schon mal gehört, aber warum sollte man dorthin einen Kurzurlaub in Erwägung ziehen? Klein aber fein und spannend lautet die Devise. An nicht vielen Orten der Welt findet man weiße, karge Salzseen, Vulkanspitzen, weite Ebenen, Wälder und tiefblaue Küsten so dicht beieinander. Und eines sicher: auf andere Touristen werden Sie kaum treffen. Wo auf ursprünglichen Pfaden Nomaden mit ihren Kamelkarawanen zu den Salzseen ziehen, kann man in Kontakt mit den Bewohnern des „Landes der Afar und Issa“ kommen. In nur wenigen Stunden erreichen Sie ein Land von fremder, bizarrer Schönheit, das nur darauf wartet von Ihnen entdeckt zu werden. Bleiben Sie neugierig und erkunden Sie verborgene Schätze.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

Auf Anfrage

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

9 TAGE KURZREISE INS ÖSTLICHE AFRIKA

Reisevorschlag

TAG
1
ANKUNFT IN DJIBOUTI

An diesem Tag landen Sie mit Ihrem Flugzeug in Djibouti.
Übernachtung: Djibouti City Hotel Alia oder Sheraton

TAG
2
LAKE ABBÉ (F/M/A)

Durch die Wüste geht die Reise weiter zum beeindruckenden Lake Abbé. Der See, den sich Djibouti und Äthiopien teilen, ist umgeben von bis zu 50 m hohen Kalksteinkegeln die sich auf ehemaligem Meeresboden gebildet haben. Oft kommt Wasserdampf aus den bizarren Gebilden oder kleine Geysire schießen aus der Erde – hier ist der Boden noch vulkanisch aktiv. Diese unwirkliche Welt diente den ersten Filmen „Planet der Affen” als Drehort. Am See leben saisonal Flamingos und zwischen den Kalksteinkegeln verschiedene Antilopenarten.
Übernachtung: Lac Abbeh campsite

TAG
3
ASSAL SEE (F/M/A)

Heute besuchen Sie den Lac Assal, dessen Uferbereiche in der tiefsten Senke Afrikas liegen. Das Wasser des Sees hat (neben zwei Seen in der Antarktis) die höchste Salzkonzentration der Welt und somit auch mehr als das Tote Meer. Über dicke Salzkrusten erreichen Sie das Wasser – ein Bad in diesem See ist ein wirkliches Erlebnis! Man treibt sozusagen konstant auf der Oberfläche des Wassers. Sammeln Sie an den Uferbereichen Salzperlen als Souvenir auf oder bestaunen Sie die salzverkrusteten Schädel toter Tiere oder Pflanzen.
Übernachtung: Goubbet campsite

TAG
4
GHOUBBET (F/M/A)

Mehr als 1.000 Höhenmeter werden überwunden, denn heute befinden Sie sich 1.400 Meter über dem Meeresspiegel. Im Dante’s Landscape, auch bekannt als „Golf der Dämonen“, werden Sie eine unglaublich bizzare Vulkanlandschaft kennenlernen.
Übernachtung: Day campsite

TAG
5
DAY FOREST NATIONALPARK (F/M/A)

Kleine Wanderung durch den Day Forest Nationalpark. Dieser bietet abermals eine ganz andere Natur, in dem grünen Goda-Massiv. Dieser Park zeigt die letzten Überreste eines großen Waldes – des einzigen in der Republik Djibouti. Er erstreckt sich auf einer Höhe von 1.200 m – 1.700 m über 15 km². Im Jahre 1939 wurde er zum Nationalpark erklärt, jedoch ist dieser Status nicht mehr gültig. Den Wald wieder erneut unter Schutz zu stellen, ist in Planung.
Übernachtung: Tadjourah Tourist Hotel

TAG
6
TADJOURA (F/M/A)

Besichtigen Sie die Überreste der Französischen Kolonialisierung in Obock, eine kleine Hafenstadt am Golf von Tadjoura und den Leuchtturm von Ras Bir. Danach geht es zu den Sables Blancs. Genießen Sie hier das Meer und den weißen Sandstrand.
Übernachtung: Sable Blanc Resort

TAG
7
TADJOURA – DJIBOUTI (F/M/A)

Tadjoura ist sehr von arabischen Einflüssen geprägt und zugleich die älteste Stadt Djiboutis, was den Charme der Stadt ausmacht. Weiß getünchte Häuser und zahlreiche Moscheen sind hier zu finden. In den Gassen der Stadt bieten Frauen bunte Kleider zum Verkauf an – hier kann man schöne Stoffe kaufen oder sich ein Kleid schneidern lassen.

Auf der Straße zwischen Tadjoura und Djibouti entdecken Sie noch eine weitere Sensation: hier ist sichtbar, wie sich der afrikanische Grabenbruch immer weiter auftut und sich die Erdplatten weiter auseinanderziehen. Über viele hundert Meter ist ein Riss im Boden erkennbar, der sich quer durch die Straße zieht die dort regelmäßig ausgebessert werden muss. Wenn Sie abends in Djibouti ankommen, empfehlen wir Ihnen ein Kamelsteak und jemenitisches Brot „Moukbassa” zum schönen Ausklang des Tages zu probieren.
Übernachtung: Djibouti City Hotel Alia

TAG
8
DJIBOUTI (F/M/A)

Auf dem heutigen Plan steht eine Ganztagsbesichtigung durch die geschäftige Hafenhauptstadt Djibouti. Zwischen den alten kolonialen Bauten des Zentrums kann man entspannt flanieren und mit den Einheimischen einen Kaffee trinken, der im Übrigen in Djibouti ganz hervorragend schmeckt. Probieren Sie mal einen „Macchiato”.
Übernachtung: Djibouti City Hotel Alia

TAG
9
ABREISE (F)

Es geht zurück zum Flughafen zu Ihrer Weiterreise.

 

F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen

INFO

Hinweis:
Zwischen Dezember und Januar lassen sich hier Wal-Haie besonders gut beobachten!

Teilnehmer:
mind. 2 Personen

Im Preis enthalten:

  • Alle Transfers
  • Alle Übernachtungen wie angegeben
  • Alle Mahlzeiten wie angegeben
  • 4×4 Fahrzeug mit Klimaanlage
  • Voller Tank und Fahrer
  • Mineralwasser im Wagen während der Fahrt
  • Englisch sprechender lokaler Reiseleiter
  • Lokale Steuern

Reisestorno- und Abbruchversicherung sind nicht standardmäßig enthalten. Ebenfalls ist eine Auslandskrankenversicherung nicht Bestandteil des Angebotes. Wir empfehlen dennoch dringend entsprechende Reiseversicherungen abzuschließen. Hinweise zu Visa und gesundheitlichen Bestimmungen erhalten Sie entsprechend bei Buchung.

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account