Sambia – das wahre Afrika – ist ein Tierparadies mit weiten Ebenen, durchzogen von geschlängelten Flüssen. Die Liuwa Plains im Westen gelten dabei als Sambias letztes Geheimnis. Das Gebiet wird seltener besucht als die drei wichtigsten Parks, Kafue, Lower Zambezi und South Luangwa. Sambia ist ein fly-in Gebiet, da sich alle Hauptstraßen von der Hauptstadt Lusaka aus sternförmig verteilen. Die Privatreisen, bei denen Gäste von Lodge zu Lodge fliegen, bleiben allerdings für viele ein nicht finanzierbarer Traum.

Wer allerdings keinen großen Luxus erwartet und wer Gefallen am einfachen campen in der freien Natur findet, für den ist eine Kleingruppenreise die vielleicht passende Alternative. Die Liuwa Campingreise mit zwei Lodgeübernachtungen, bietet die Gelegenheit Sambia nicht nur ausgiebig, sondern vor allem auch preiswert und naturnah kennenzulernen.

Von Livingstone aus, was über Lusaka oder Johannesburg gut zu erreichen ist, geht es zunächst in die Liuwa Plains. Der westlichste Park zeichnet sich besonders durch unberührtes Afrika aus. Sie fahren durch eine unendlich weite, honiggelbe Grasebene, die von vereinzelten offenen Pfannen, Bauminseln oder einzelnen Baumgürteln aufgelockert wird. Hunderte Gnus sammeln sich hier, aber auch Zebras mischen sich unter die Herden. Vereinezlt trifft man auch auf die eher seltenen Rappen- und Moorantilopen sowie Reedböcke.

Über Mongu am Rande des Barotse Überschwemmungsebenen, geht es dann nach Chunga ins Zentrum des Kafue Nationalpark. Er ist der älteste und größte Park. Vor allem in seinem nordlichen Feuchtgebiet, den Busanga Plains, leben große Antilopenherden wie   Lechwe oder Pukus und dementsprechend auch Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Geparden. Sie lernen bei dieser Camping Tour den Kafue an zwei Stellen kennen.

Nach dieser absoluten Wildnis reisen Sie weiter in die lebendige Hauptstadt Lusaka von wo Sie per Inlandsflug schließlich das Luangwa Tal erreichen. Dieser Park gilt als einer der schönsten in Afrika, vor allem durch die vielen, ständig Wasser tragenden Lagunen. Vier ganze Tage verbringen Sie mit Tierbeobachtungen in diesem Park.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

AB 3.180 EUR PRO PERSON

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

15 TAGE CAMPING GRUPPENREISE

Reiseablauf

TAG
1
LIVINGSTONE

Livingstone ist nicht nur bekannt für die Viktoriafälle, die Sie optional besuchen können, sondern ist auch ein Zentrum spannender Aktivitäten. Wem allerdings Bungee Springen zu abenteuerlich ist, der findet in einer Bootstour auf dem Sambesi, beim Besuch eines Marktes oder bei einem Flug über die Wasserfälle seinen Anreiz (alle genannten Aktivitäten sind optional). Transfer zu einer kleinen Lodge am Stadtrand. Abendessen in einem Restaurant (nicht inkludiert).
Übernachtung: Maramba River od. ähnliche Kategorie

TAG
2
NGONYE WASSERFÄLLE (F/M/A)

Am frühen Morgen steht noch ein Abstecher in den Mosi- oa -Tunya Nationalpark auf dem Programm. Hier unternehmen Sie eine Pirschwanderung mit einem Ranger, in der Hoffnung auf die dort lebenden Nashörner zu stoßen. Anschließend fahren Sie weiter entlang des Sambesi Flusses und erreichen am Nachmittag die schönen Ngonye Fälle.
Übernachtung: Camping am Zambezi Fluss

TAG
3-6
LIUWA PLAINS (F/M/A)

Am Morgen besichtigen Sie die Ngonye Fälle von einer vorgelagerten Insel aus. Dann geht es weiter Richtung Mongu, über die Barotse Flutebenen bis zum Liuwa Nationalpark. Es gibt wenig Straßen in diesem abgelegenen, kaum besuchten Park, was unter anderem die Attraktion dieser Region ausmacht. Circa 3.660 km² unberührtes Afrika!  Unzähliche Wiederkäuer bevölkern die Ebenen. Diese ziehen ihrerseits wieder Raubkatzen, Hyänen und auch die seltenen Hyänenhunde an. Ab Oktober versammeln sich auf den Weiten Tausende von Gnus.
Übernachtung: 3 x Camping in der Wildnis

TAG
7
MONGU (F/M/A)

Mongu ist der nächste Zwischenstopp am Rande der Barotse Floodplains. Hier bietet sich die letzte Gelegenheit für Einkäufe für die nächsten Tage im Kafue Nationalpark.
Übernachtung: 1x Camping am Rande der Barotse Ebenen

 

TAG
8-9
CHUNGA ZENTRALER KAFUE (F/M/A)

Mehrere kleine Flüsse durchkreuzen dieses Gebiet, die in der Trockenzeit viele versprengte Wasserstellen für die Tiere hinterlassen. Manchmal werden sogar Hyänenhunde gesichtet, die weite Teile des Parks durchstreifen.
Übernachtung: : 2x Kasabushi Camp am Kafue Fluss od. ähnliche Kategorie

TAG
9
LUSAKA (F/M)

Sie verlassen die sambische Wildnis und fahren nach Lusaka der sambischen Hauptstadt. Zunächst führt die Strecke noch über eine Staubstraße, die bald in eine geteerte Hauptstraße übergeht. Übernachtet wird in einer Lodge außerhalb der Stadt, in der Nähe des Flughafens, aber in ländlicher Umgebung. Abendessen (auf eigene Kosten) in einem Restaurant.
Übernachtung: in Chalets des Pioneer Camps od. Wilddog Lodge

TAG
10
CHIPATA (F/M)

Weiter geht es über die Great East Road durch schöne gebirgige Landschaft Richtung Chipata. Unterwegs erfolgt ein Stopp an der Luangwa Brücke. Hier findet regelmäßig ein großer Straßenmarkt statt, wo handgefertigte Körbe, Matten und Holzwaren angeboten werden.
Übernachtung: Protea Hotel

TAG
11-14
SOUTH LUANGWA (F/M/A)

Am Morgen geht die Fahrt weiter in Richtung Mfuwe. Dieser Park gilt als einer der schönsten in Afrika, vor allem durch die vielen, ständig Wasser tragenden Lagunen. Große Elefantenherden, Büffelherden, endemische Thornicroft Giraffen, Cookson’s Wildebeest, Zebras, Löwen und vor allem Leoparden sind hier keine Seltenheit. Die Tage verbringen Sie mit Tierbeobachtungen im Park. Bei Pirschfahrten entlang des Luangwa Flusses, werden Sie einiges an Tiere zu Gesicht bekommen. Denn hier halten sich die meisten Tiere in der Trockenzeit (Juni bis November) auf.

Viele Seitenarme des Flusses trocknen in diesen Monaten aus, die darin gefangenen Fische wiederum ziehen viele Raubtiere, wie z.B. Schreiseeadler und Hyänen an. In den Flussböschungen hausen die aktiven Scharlachspinte und dort wo noch Wasser ist, treffen sich vor allem riesige Nilpferd Familien. An Tag 11 steht Ihnen der Tag frei zur Verfügung. Wer möchte kann optional an einer Nachtpirschfahrt teilnehmen.
Übernachtung: 4x Camping, Zeltplatz des Croc Valley Camps od. ähnliche Kategorie

TAG
15
ABREISE (F)

Transfer zum Flughafen Mfuwe und Rückflug nach Europa.

F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen

INFO

Teilnehmer: 
mind. 4 – max. 8 Personen

Preise 2023 pro Person in einem Zwei-Mann-Zelt
3.180,- € (englischsprachige Reiseleitung)
3.430,- € (deutschsprachige Reiseleitung)

Zuschlag für ein Zelt für eine Person (EZ): 245,- €

Termine 2023
20.05. – 03.06.2021 – ab Livingstone bis Mfuwe
03.06. – 17.06.2021  ab Mfuwe bis Livingstone
04.11. – 18.11.2021 (deutschsprachig) ab Mfuwe bis Livingstone
18.11. – 02.12.2021 ab Livingstone bis Mfuwe

Spätestens 8 Wochen vor Reiseantritt erfahren Sie, ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist und die Reise stattfindet.  Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität ggf. nicht geeignet.

Im Preis enthalten:

  • 14 Übernachtungen mit Mahlzeiten wie angegeben
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Transport in 4×4 Fahrzeug
  • Transport in 4×4 Fahrzeug während der Rundreise
  • Campingausrüstung  mit großen Zelten (1.80 m hoch) mit Feldbett, Matratze und Laken
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Erfahrene Englisch od. Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Helfer/Koch
  • alle genannten Aktivitäten

Nicht im Preis enthalten:
Internationaler sowie Inlandsflug an Tag 15 ( ab 300,- € p.P.)
Eintritt Viktoriafälle (derzeit 20,- US$ p.P.)
Restaurantbesuch in Livingstone Tag 1 und Lusaka an Tag 10
Alkoholische Getränke und Softdrinks
Reiseversicherungen (Storno, Abbruch, Unfall, Auslandskrankenschutz)
Schlafsack / Kissen
Optionale Aktivitäten z.B. Nachtsafari
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Sie können Ihren Flug zur Reise selbst buchen. Gerne sind wir Ihnen dabei auch behilflich. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Buchung von Langstreckenflügen eine zusätzliche Sonderleistung darstellt. Sie entsprechen somit einer Einzelleistung und fallen nicht unter das Pauschalreiserecht.

Die Reise beinhaltet keine Storno- oder Abbruchversicherung. Der Abschluss entsprechender Reiseversicherungen wird daher dringend empfohlen. Auch hierzu beraten wir Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten.

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account