Warum eine Nambia Reise planen?

Namibia ist ein Land voller Kontraste, spektakulärer Naturphänomene und endloser Weiten. Diese sind beispielsweise Felsformationen die wie Mondlandschaften aussehen, rostrote Sanddünen sowie ein riesiger Canyon. Ein Gefühl von Freiheit durchströmt jeden beim Anblick der endlosen Horizonte. Dabei können Sie Ihre Namibia Reise auf verschiedene Weise planen.

Zum Beispiel mit einem Fahrer/Guide als Privatreise oder Gruppenreise. Eine Nambia Reise ist jedoch auch gut als Selbstfahrer zu bewältigen. Entsprechend gut ausgeschilderte Pisten, gute Fahrzeuge und eine breite Palette an Unterkünften erleichtern die Planung. Diese zahlreichen Optionen machen Namibia zu einem sehr beliebten Reiseland.

Nahezu jede Namibia Reise beinhaltet den Etosha Nationalpark. Die größte Salzpfanne Afrikas ist ein beliebtes Tierparadies im Norden des Landes. Eine weitere Attraktion des Landes sind die hohen, roten Sanddünen der Namib Wüste. Sossusveli ist überdies beliebt aufgrund der angebotenen abenteuerlichen Aktivitäten. Weiter im Süden wiederum lockt der Fish River Canyon mit seiner spektakulären Landschaft.

Für uns sind es außerdem Namibias Städte, die den Reiz des Landes ausmachen. Der verträumte Ferienort Swakopmund wirkt noch heute architektonisch wie aus der Gründerzeit. Durch die Altantikküste und die Nähe zu Walvis Bay, gibt es außerdem zahlreiche Ausflugmöglichkeiten.

Im kleinen Küstenort Lüderitz begann einst die Geschichte der kolonialen Entwicklung. Hier fällt vor allem das raue Klima auf. Vom Meer weht immer eine steife Brise. Vom Land nähert sich die Wüste. Letztlich birgt auch die Hauptstadt Windhoek Erinnerung an die ehemalige deutsche Kolonialzeit. Und dies nicht nur aufgrund des Apfelkuchens, der u.a. in Cafés serviert wird.

Nicht nur für Naturfreunde sondern auch für Kulturliebhaber ist Namibia genauso interessant. Hier leben zahlreiche ethnische Bevölkerungsgruppen. Darunter die Himba, San, Herero und die Damara. Die San oder Buschmänner gehören wiederum zu den Ureinwohnern. Zeugnisse aus der frühen Steinzeit sind u.a. die Felsenmalereien in Twyfelfontein. Der Einblick in das Alltagsleben der heutigen San ist eine bereichernde Erfahrung.

Eine Namibia Reise ist das ganze Jahr machbar. Die beste Reisezeit ist allerdings im afrikanischen Winter. Folglich von April bis September. Nichtsdestotrotz hat auch die Nebensaison ihre Vorteile. Vor allem ist es dann nicht so voll. Infolgedessen findet man leichter seine bevorzugte Unterkunft.

Nachstehend finden Sie eine Auswahl von Rundreisen, von Campingsafaris bis zu Privat-oder Gruppenreisen mit Übernachtung in Lodgen oder Luxuszelten.