Die Zebra Safari verbindet bekannte und tierreiche Regionen in Botswana mit dem Hwange Nationalpark in Simbabwe. Sie beginnt und endet in Victoria Falls. Bei Kasane überqueren Sie die Grenze zwischen Simbabwe und Botswana und besuchen als erstes den im Nordwesten liegenden Chobe Nationalpark. Chobe umfasst verschiedene Lebensräume. So die Chobe Uferfront, das Chobe Forest Reserve, die Ngwezumba Pfannen sowie die Region Savuti und Linyanti. Bekannt ist Chobe vor allem für seine hohe Elefantenpopulation. Mit seinem fruchtbaren Marchland liefert der Park ganzjährig eine Nahrungsgrundlage für Pflanzenfresser.

Das Moremi Wildreservat wiederum bekam Preise als schönster Park Afrikas. Benannt ist es nach einem Stammesführer der Batawana. Es wurde als erstes Reservat Afrikas von der lokalen Bevölkerung ins Leben gerufen. Erst in den 60iger Jahren erhielt das Gebiet die offizielle Anerkennung als nationales Wildtierreservat. Moremi liegt im östlichen Teil des Okavango und schließt Chief’s Island mit ein. Überflutetes Grasland, Mopanewälder, Buschsavannen und zahlreiche Wasserkanäle beherbergen einen hohen Artenreichtum, darunter zahlreiche Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Wildhunde.

Salzpfannen und Vogelschutzgebiet

Eine wiederum ganz andersartige Landschaft stellen die Makgadikgadi und Nxai Pans dar. Trotz des rauen, wüstenartigen Klimas sind hier zahlreiche Wildtiere beheimatet. Am Rande der trocknen Salzpfannen ist eine Vegetation aus Akazien, gelegentlichen Büschen bis hin zu Palmenhainen vorhanden. Die Nxai Pan ist vor allem im Frühjahr (Jan-März) interessant, wenn nach dem starken Regenfällen der Boden zu grünen beginnt. Dies ist die Zeit der Zebra Migration, bei der zahlreiche Zebra und Gnus die Flächen bevölkern.

Bei Nata im Osten Botswanas wird noch das Nata Vogelschutzgebiet besucht, bevor die Fahrt am westlichen Rand des Hwange Nationalparks in Richtung Norden weitergeht. Hwange gehört zu den bedeutendsten Nationalparks Afrikas. Er  war eines der ältesten Wildschutzgebiete des südlichen Afrikas. Sein Namensgeber war  Häuptling Hwange aus dem Volke Nhanzwa. Auch hier unternehmen Sie Pirschfahrten.

Die Zebra Safari mit internationalen Teilnehmern endet wieder in Victoria Falls, wo Sie die tosenden Fälle besuchen können. Diese Reise findet zu bestimmten Terminen in umgekehrter Reihenfolge statt.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

AB 3.281 EUR

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

12 TAGE LODGESAFARI AB CHOBE BIS HWANGE

Reiseablauf

TAG
1-2
KAVIMBA (F/M/AX2)

Die Safari beginnt gegen 14:00 Uhr in Vic Falls Simbabwe und geht dann in Richtung Kavimba am Rande des Chobe Nationalparks. In Ihrem Hotel oder am Flughafen werden Sie bereits auf Ihren Guide treffen. Halten Sie schon auf der Hinfahrt Ausschau nach wilden Tieren. Der Chobe Nationalpark bietet einen außergewöhnlichen Reichtum an Wildtieren. Der Park ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden, die kaum sonst irgendwo in dieser Größenordnung gefunden werden. Sie unternehmen hier Pirschfahrten und eine Bootsfahrt auf dem Chobe River.
Übernachtung: Mwandi View Camp od. ähnlich

TAG
3-4
MOREMI/KHWAI (F/M/A)

Die Fahrt führt nach Savuti, in das Gebiet um den Khwai Fluss, an der Grenze zum Moremi Game Reserve. Das Wildreservat zählt zu einem der schönsten Wildgebiete Afrikas und zeichnet sich durch eine hohe Biodiversität aus.  Zwei Tage lang werden Sie das Gebiet erkunden. Es werden Pirschfahrten jeweils am Morgen und am späten Nachmittag durchgeführt. Am Folgetag unternehmen Sie eine Mokoro Fahrt, einer der schönsten Momente die man hier haben kann. Langsam in einem Mokoro, einem traditionellen Einbaum, die schilfumrandeten Kanäle entlang zu dümpeln, leise angetrieben nur von einem einheimischen Fahrer, der das Boot mit einem langen Holzstab steuert.
Übernachtung: Khwai Guest House

TAG
5
MAUN (F/A)

Es geht weiter in süd-westliche Richtung nach Maun. Der Name Maun leitet sich vom San-Wort „Maung“ ab, was soviel bedeutet wie „Platz des kurzen Schilfs“. Hier haben Sie vor dem Mittagessen die Gelegenheit Getränke und Souvenirs einzukaufen. Danach geht es zu Ihrer Unterkunft, wo Sie sich ausruhen können oder Sie machen optional einen Panoramarundflug über das Okavango Delta. Der Flug dauert ca. 45 min und kann vor Ort bezahlt werden. Sie bekommen einen einmaligen Überblick über das einzigartige Delta und können Elefanten, Giraffen und Nilpferde aus anderer Perspektive erspähen.
Übernachtung: Mochaba Crossing, Maun Lodge od. ähnlich

TAG
6
MAKGADIKGADI (F/M/A)
Früh am Morgen brechen Sie zum Makgadikgadi Nationalpark auf. Genauer gesagt nach Khumaga. Rechtzeitig zum Mittagessen werden Sie hier eintreffen und verbringen den Nachmittag in dem kleinem Dorf mit ungefähr 1.000 Einwohnern. Sie bekommen die Möglichkeit mehr über die Kultur, Sitten und Gebräuche der Bewohner zu lernen. In diesem Gebiet werden Sie die nächsten 2 Nächte campen.
Übernachtung: Boteti River Camp od. ähnlich
TAG
7
MAKGADIKGADI (F/M/A)

Heute verbringen Sie den ganzen Tag im Nxai Pan Nationalpark. Die schimmernden Salzpfannen von Makgadikgadi erscheinen dem Betrachter wie eine endlose, gleißend helle Ebene. Wenn der Regen einsetzt, vollzieht sich eine dramatische Veränderung der lebensfeindlichen Szenerie. Tausende Gnus und Zebras begeben sich zu den nahrhaften Grasländern und Flamingo-Schwärme stehen in den algenreichen Gewässern und nehmen hier ihre stärkende Nahrung zu sich. Dieses Naturspektakel findet nicht häufig in dieser ansonsten regenarmen Region statt und ist auch nur von kurzer Dauer.
Übernachtung: Boteti River Camp od. ähnlich

TAG
8
NATA (F/A)

Die kleine Stadt Nata, am Rande der Makgadikgadi Salzpfannen, ist Ihr nächstes Etappenziel. In diesem Städtchen nehmen Sie Ihr Mittagessen ein (auf eigene Rechnung). Anschließend beziehen Sie Ihre Unterkunft und besuchen das Nata Vogelschutzgebiet. Je nach Saison halten sich hier eine große Anzahl von Flamingos und Pelikanen auf, die Sie beim Brühten und Fressen in den Pfannen beobachten können.
Übernachtung: Nata Lodge

TAG
9
HWANGE NATIONALPARK/ SIMBABWE (F/M/A)

Früh am Morgen brechen Sie auf in Richtung Hwange Nationalpark in Simbabwe. Bei Ankunft in Ihrer Lodge steht Ihnen der ganze Nachmittag zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich am Swimmingpool und lauschen Sie den Geräuschen des afrikanischen Busches.
Übernachtung: Robins Camp

TAG
10
HWANGE NATIONALPARK/ SIMBABWE (F/M/A)

Den ganzen Tag verbringen Sie im nördlichen Teil des Hwange Nationalpark. Der Park beheimatet große Herden von Büffeln, Elefanten, Kudus, Giraffen und Zebras aber auch Raubtiere wie Löwen, Geparden und Leoparden. Auf Pirschfahrten und während eines Spaziergangs erkunden Sie die artenreiche Umgebung.
Übernachtung: Robins Camp

TAG
11
VICTORIA FALLS (F)

Es geht weiter nach Victoria Falls in Simbabwe. Die Viktoriafälle sind eines der 7 Weltwunder. Hier fällt der Sambesi 110 Meter in die Tiefe. Die Victoria-Falls-Brücke geht auf den Kolonialisten Cecil Rhodes zurück, der ihren Bau 1900 anordnete. Ihre Vollendung im Jahr 1905 erlebte Rhodes nicht mehr. Sie überspannt die beeindruckende Schlucht des Sambesi und ist der Ausgangspunkt für einen Adrenalin-Stoß der besonderen Art. Aus 111 Metern stürzen sich Bungee-Jumper von der Mitte des Bauwerks in die Tiefe. Am Nachmittag besuche Sie die tosenden Fälle und können anschließend in der Stadt Souvenirs erstehen. In Victoria Falls können zahlreiche Aktivitäten, wie Wildwasser-Rafting, Kanufahrten oder Hubschrauberausflüge unternommen werden (auf eigene Rechnung). Ihr Guide ist Ihnen dabei gerne behilflich.
Übernachtung: Pioneers Lodge

TAG
12
HEIMREISE (F)

Die Tour endet nach dem Frühstück um 08:00 Uhr.

INFO

Teilnehmer:
mind. 4 – max. 11 Personen

Preis 2023:
3.985,- € pro Person im DZ (Apr – Jun, Nov)  |  4.350,- € pro Person im DZ (Jul – Okt.)
EZ-Zuschlag: 788,- €

Termine 2023 (mit deutschsprachigem Übersetzer):
15-Jun-23 – 26-Jun-23
02-Okt-23 – 13-Okt-23

Weitere 11 Termine mit englischsprachiger Reiseleitung auf Anfrage.

Spätestens 8 Wochen vor Reiseantritt erfahren Sie ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist und die Reise stattfindet.
Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Sie können Ihren Flug zur Reise selbst buchen. Gerne sind wir Ihnen dabei auch behilflich. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Buchung von Langstreckenflügen eine zusätzliche Sonderleistung darstellt. Sie entsprechen somit einer Einzelleistung und fallen nicht unter das Pauschalreiserecht.

Die Reise beinhaltet keine Storno- oder Abbruchversicherung. Der Abschluss entsprechender Reiseversicherungen wird daher dringend empfohlen. Auch hierzu beraten wir Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten

Fotos: cc Bush Ways- mit freundlicher Genehmigung von Bush Ways

Im Preis enthalten:

  • 11 Übernachtungen in komfortablen Lodgen oder luxuriösen Zelten
  • Unterkünfte und Mahlzeiten wie angegeben
  • Alle Transfers wie angegeben
  • Transfers im klimatisierten Minibus mit kleinem Kühlschrank oder offenen Geländefahrzeugen
  • Alle Aktivitäten wie angegeben
  • Mineralwasser während der Fahrten
  • Alle Parkgebühren
  • Tierbeobachtungen
  • Bootsfahrten
  • Englisch od. Deutsch sprechender Übersetzer

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account