Malawi eignet sich neben Namibia und Südafrika am besten für eine Erkundung mit dem eigenen Mietwagen. Wir bieten hierzu geländegängige 4×4 Mietwagen ab Lilongwe an. Unser Vorschlag deckt einen großen Teil des Landes von Nord nach Süd ab. Er vermittelt somit einen umfassenden Eindruck dieses Landes. Auch wenn die Reise als Standard klassifiziert ist, können natürlich auch luxuriöse Unterkünfte gewählt werden.

Diese Rundreise beginnt in Lilongwe, wo Sie auch den Mietwagen übernehmen. Anschließend geht es ins das Luangwa Tal nach Sambia, wo Sie den berühmten South Luangwa Nationalpark erforschen. Die Tage in Sambia können auch als fly-in Tage inkl. aller Lodge Aktivitäten organisiert werden. In diesem Fall würden Sie den Mietwagen im Anschluss in Sambia übernehmen (one-way Rate).

Zurück in Malawi starten Sie Richtung Süden in den Majete Nationalpark kurz hinter Blantyre. Sie besuchen den Park, fahren durch Teeplantagen bis in die Mulanje Berge.  Das Zomba Plateau ist ein sehenswertes Hochland und der nächste Anlaufpunkt. Vom Süden drehen Sie wieder nach Norden und erreichen den See beim Cape Maclear. Als erster Süßwassernationalpark ist das Gebiet heute ein UNESCO Weltnaturerbe.

Ein weiteres Schutzgebiet für Tiere ist das Nkhotakhota Wildlife Reservat. Luxuriös wohnen Sie hier in der Tongole Wilderness Lodge. Wenn es einfacher sein darf, in der Bua River Lodge.

Länder

Reisestil

Kategorie

Preis

ab 4.200,- € pro Person im DZ

INTERESSE AN DIESER TOUR

Anfrage

MALAWI – SAMBIA SELBSTFAHRER & LODGE SAFARI KOMBINATION: AB/BIS LILONGWE

Reiseablauf

TAG
1-2
Lilongwe (A)

Ankunft in Malawi, in der Hauptstadt Lilongwe. Sie werden vom Flughafen abgeholt und zu Ihrer ersten Lodge in Malawi gebracht.
Übernachtung: Kumbali Lodge

TAG
2-6
South Luangwa

Nach dem Frühstück verlassen Sie diesen Teil afrikanischer Natur und begeben sich auf die Reise nach Sambia zum South Luangwa Nationalpark. Der South Luangwa Nationalpark ist der bekannteste und touristisch am häufigsten besuchte Park in Sambia. Er weist eine besonders hohe Dichte an Tieren auf. Ständig wasserführende Lagunen sowie eine dichte Buschvegetation und wunderschöne Auenlandschaften, Steppen und Miombo Wald prägen den Nationalpark. Der Park bietet außerdem hervorragende Voraussetzungen für Vogelbeobachtungen.
Übernachtung: Thornicroft Lodge

TAG
6-7
Lilongwe

Heute verlassen Sie Sambia wieder und fahren zurück nach Malawi. Hier übernachten Sie erneut in der Kumbali Lodge und werden Ihren Mietwagen übernehmen. Sie erhalten eine Einweisung und werden mit dem Fahrzeug vertraut gemacht.
Übernachtung Kumbali Lodge.

TAG
7-10
Majete Nationalpark

Heute startet Ihre Selbstfahrerreise in Richtung zum Majete Nationalpark. In Majete wurden Tiere wie Elefanten aus Südafrika im Rahmen eines Wiederausgliederungsprojektes angesiedelt, weshalb es zu einer bevorzugten Wildtier Location in Malawi geworden ist. Es werden optionale Aktivitäten angeboten, wie Buschwanderungen, Pirschfahrten oder Besuche eines traditionellen Dorfes.
Übernachtung: Thawale Lodge

TAG
10-12
Mulanje Berge

Weiter geht die Fahrt in Richtung Osten durch malerische Teeplantagen bis in die Mulanje Berge. Mit fast 3.000 m Höhe ist dieses Berg massiv eines der mächtigsten in Zentralafrika. Ankunft am frühen Nachmittag. Hier findet man Wälder, Wasserfälle, Berglandschaften und alle Variationen vom gemütlichen Wandern, über Trekking bis hin zu anspruchsvollen Bergsteiger Touren. Der Aufstieg in eine kleine Berghütte dauerte zum Beispiel ca. 7 – 8 Std. und setzt eine gute körperliche Verfassung voraus.
Übernachtung: Lujeri Lodge

TAG
12-13
Zomba Plateau

Das Zomba Hochland umfasst dichte Zedernwälder, Pinien und Zypressen mit zahlreichen Wasserfällen und einsamen Seen. Besonders lohnenswert ist der einmalige Blick auf die tieferliegende Ebene. Bevor es die Serpentinenstraße zum Plateau hinaufgeht, kommen Sie durch die kleine Stadt Zomba, am Fuß des Hochlandes. Zomba war bis 1975 die koloniale Hauptstadt und ist heute eine Universitätsstadt.
Übernachtung: Ku Chawe Inn

TAG
13-16
Cape Maclear

Cape Maclear ist Ihr nächstes Ziel. Es ist ein beliebter Ort um den Lake Malawi Nationalpark, dem ersten Süßwassernationalpark der Welt und nun auch ein UNESCO Weltnaturerbe. Hier haben Sie Zeit sich zu erholen und den See zu genießen, die zahlreichen Fische die zu Hause unsere Aquarien bevölkern, in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet zu beobachten und sich mit diversen Wassersportaktivitäten zu beschäftigen.
Übernachtung: Danforth Yachting Lodge

TAG
16-19
Nkhotakhota Wildlife Reserve

Die Fahrt in Richtung Süden geht nun weiter und Sie erreichen den nächsten und letzten Höhepunkt Ihrer Reise, das Nkhotakota Wildlife Reserve. Das Schutzgebiet ist eines der ältesten und gleichzeitig eines der am wenigsten entwickelten, geschützten Gebiete Malawis. Es wird überwiegend durch Miombo und Brachystegia Wälder und einigen offenen Flächen mit hohen Gräsern geprägt. Zu den Wildtieren die dieses Gebiet bewohnen, zählen Elefanten, Büffel, Löwe und Leoparden. Es gibt Pläne hier aus Giraffen und Nashörner neu anzusiedeln. Hier geben Sie Ihren Mietwagen wieder zurück.
Übernachtung: Tongole Wilderness Lodge

TAG
19
Abreise

Es geht zurück nach Lilongwe, wo Sie zum Flughafen für Ihre Heimreise gebracht werden.

INFO

Für Malawi und Sambia benötigen Sie ein Visum, welches Sie vorab online als e-visa beantragen müssen. Sie können ein Multi-Entry-Visum beantragen, dass direkt für beide Länder gültig ist. Der zur Einreise genutzte Pass muss mind. 6 Monate nach Rückreisedatum gültig sein und noch über mindestens 2 leere Seiten verfügen.

Malawi und Sambia ist ein ganzjähriges Malariagebiet. Eine entsprechende Prophylaxe wird dringend empfohlen. Besonders betroffen sind die „nassen“ Monate, Nov. bis Juni. Zudem sollten Sie sich vor allem abends aber auch sonst, durch entsprechende Kleidung und die Anwendung von Abwehrsprays (Insektenschutzmittel) vor Mücken schützen.

Sambia verlangt einen Gelbfieberimpfnachweis, wenn Sie von Malawi aus einreisen.

Klima

Die kühleren Monate von Mai bis August im Malawi sind für Europäer die ideale Reisezeit, wobei der Juli der kälteste Monat ist, mit um die 15°C in den Höhenlagen und ca. 20°C am See. Die heißesten Monate sind September bis Anfang November mit Temperaturen von weit über 30°C. Mitte November beginnt dann die feucht-warme Regenzeit mit den höchsten Niederschlägen im Dez./Jan.

Die feuchte Regenzeit dauert in Sambia von Dezember bis April während die Trockenzeit eine kühlere Periode von Mai bis Juli und eine heiße Zeit von August bis Oktober (40°C) umfasst. Während man tagsüber fast immer Temperaturen um 25°C erreicht, können in den Höhenlagen und in den Sümpfen nachts die Temperaturen auf unter 10°C sinken. Juli ist der kälteste Monat und das Mitbringen von einer warmen Jacke und sogar Handschuhen (für die Pirschfahrten im offenen Geländewagen) ist hier durchaus zu empfehlen.

Geld

Die örtliche Währung ist der Malawi Kwacha, jedoch kann überall auch USD genutzt werden. Auf Märkten und in Restaurants bezahlen Sie meist in Kwacha. Bitte achten Sie bei USD, dass keine Banknoten älter als 2013 genutzt werden. Die bekannten Kreditkarten sind weit verbreitet. Jedoch wird ein Aufpreis (Disagio) benommen. Wechseln können Sie am Flughafen, bei Banken und in vielen Hotels.

Die Landeswährung in Sambia ist der Sambische Kwacha (ZMW). Da man die Währung nicht einführen kann, muss man am Flughafen oder bei Banken unterwegs ggf. Geld tauschen. Häufig werden nur USD-Noten zum Umtausch in die Landeswährung akzeptiert. Bitte achten Sie bei USD, dass keine Banknoten älter als 2013 genutzt werden. Die bekannten Kreditkarten sind weit verbreitet. Jedoch wird ein Aufpreis (Disagio) benommen. Wechseln können Sie am Flughafen, bei Banken und in vielen Hotels.

Führerschein

Der Fahrer muss ein Mindestalter von 25 Jahren besitzen. Zudem ist entweder der internationale Führerschein erforderlich, der in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig ist, oder zumindest eine amtliche Übersetzung des deutschen Führerscheins in die englische Sprache mitzuführen.

Im Preis enthalten:

  • 18 Übernachtungen in gewünschter Kategorie
  • Mahlzeiten nach Buchung
  • Lokale Steuern und Gebühren
  • Aktivitäten wie gebucht
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Transfers wie angegeben
  • Mietwagen
  • Mietwagenequipment
  • Benzin
  • Vollkasko Versicherung

Teilen Sie diese Reise auf Ihrem bevorzugten Social Media Account